Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi R8 2015: Zweite Generation mit weniger Tarnung am Ring

Es wird heiß

Das Grundrezept bleibt unverändert, das Ergebnis verspricht noch mehr Dynamik: Hier fährt der neue Audi R8 2015!

Langsam aber sicher beginnt die heiße Phase der Audi R8-Entwicklung: Am Nürburgring haben unsere Erlkönig-Jäger einen Prototypen mit reduzierter Tarnung erwischt. Die Ingolstädter gehen offenbar mit immer seriennäheren Prototypen auf Testfahrt, die Grüne Hölle ist als Testgelände gerade anspruchsvoll genug.

Audi R8 2015: Zweite Generation mit weniger Tarnung am Ring

Schon Anfang nächsten Jahres soll die zweite Generation in den Handel kommen, zunächst mit weiterentwickelten Varianten der bekannten V8- und V10-Motoren. Später soll auch der rein elektrische R8 e-tron in Serie gehen, weil man das bisher einer Realisierung im Weg stehende Reichweiten-Problem überwunden haben will.

Technisch basiert der Audi R8 2015 auf der gleichen Plattform wie der Gallardo-Nachfolger Lamborghini Huracan, ein technisch anspruchsvoller Materialmix mit viel Aluminium und Carbon soll das Gewicht auf rund 1,5 Tonnen beschränken. Klar ist auch: In Sachen Fahrdynamik soll der neue R8 seinen rasanten Vorgänger nochmals überbieten, der noch dynamischer abgestimmte quattro-Allradantrieb bietet dafür beste Voraussetzungen.

Auch optisch präsentiert sich der neue Audi R8 als Evolution des erfolgreichen Vorgängers, auch Laien werden den flachen Supersportler sofort als R8 erkennen. Ähnlich wie im Fall des TT haben die Ingolstädter auch hier ein Design-Statement erschaffen, das keinen radikalen Kurswechsel erforderlich macht.

Wie unsere Fotos vom Nürburgring zeigen, sorgen allein die Proportionen für einen enorm dynamischen Auftritt – die derzeit noch verklebten Details des hinreißend-scharf gezeichneten Mittelklasse-Sportlers werden diesen Eindruck noch verstärken.

Benny Hiltscher