Erlkönig Mercedes GLE 63 AMG Coupé: X6-Gegner mit rund 570 PS Erfreulich ungetarnt

Fast ohne Tarnung testet Mercedes derzeit den neuen BMW X6-Gegner auf ML-Basis. Unsere Erlkönig-Fotografen haben das Topmodell GLE 63 AMG Coupé erwischt

Wenn ein Erlkönig fast ohne die typische, vor neugierigen Blicken (und Autojournalisten) schützende Tarnfolierung fotografiert wird, dann steht die Premiere des Serienmodells kurz bevor. Genau das gilt für den neuesten Zuwachs der Stuttgarter Geländewagen-Riege, dem Mercedes GLE Coupé.

 

Ungetarnter Erlkönig: Mercedes GLE 63 AMG Coupé

Auf der Detroit Auto Show 2015 im Januar soll der massige Kontrahent des jüngst in zweiter Generation eingeführten BMW X6 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Auf den neuesten Erlkönig-Bildern ist das lifestylige SUV-Coupé nun mit der scharfen Topmotorisierung zu sehen, die kurz nach den zivilieren Varianten als Mercedes GLE 63 AMG Coupé auf den Markt kommt.

Hinter der wuchtigen Front-Partie arbeitet ein bärenstarker V8 mit rund 570 PS. Unklar bleibt bislang, ob es sich bei dem Aggregat um den neuen 4-Liter-Achtzylinder aus dem Supersportler AMG GT handelt, oder ob der bekannte 5,5-Liter-V8 des ML 63 AMG zum Einsatz kommt.

Kurze Erklärung für alle, die mit der neuen Mercedes Nomenklatur noch nicht ganz vertraut sind: die ML-Klasse firmiert künftig als "SUV-Variante der E-Klasse" unter dem Namen GLE. Das GLE Coupé ist also praktisch ein Mercedes ML Coupé und teilt sich dementsprechend eine Plattform mit dem Oberklasse-SUV.

Offizielle Bilder und Informationen zu den konventionelleren Motorisierungen des GLE Coupé gibt es spätestens zur Premiere in Detroit.

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.