Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Enges Rennen

Enges Rennen

Im Segment der kompakten Sportler trifft der neue zweitürige Opel Astra GTC 2.0 Turbo auf den etablierten VW Golf GTI und dessen technischen Verwandten Audi A3 2.0 TFSI. Jeweils 200 PS stark, starten die Rivalen in den Wettbewerb

Seit Erscheinen des aktuellen Golf GTI dominiert der VW wieder jene Szene, die 1976 vom ersten GTI-Modell gegründet wurde. Nun schickt sich Erzrivale Opel an, mit dem schnittig gezeichneten Astra GTC 2.0 Turbo ein ähnlich sportives Fahrzeug zu bauen. Von Audi kommt mit dem A3 2.0 TFSI ein Gegner, der in weiten Teilen mit der Konstruktion des Golf GTI identisch ist, aber zusätzlich serienmäßig über das Direktschaltgetriebe namens DSG verfügt.

Karosserie

Das Raumangebot des luftig geschnittenen Golf lässt die Konkurrenz alt aussehen. Auf allen fünf Plätzen gestattet der GTI seinen Insassen die größte Bewegungsfreiheit. Der Audi engt seine Mitfahrer keineswegs ein, erfordert aber dennoch Abstriche im Vergleich zum Wolfsburger. Der Einstieg in den A3-Fond gestaltet sich etwas unbequemer als der Zugang zur Golf-Rückbank. Das Raumangebot des Astra GTC liegt insgesamt auf einem ähnlichen Niveau wie bei den Wettbewerbern - bis auf den Umstand, dass der klobige Instrumententräger das Raumangebot vorn enger erscheinen lässt, als es tatsächlich ist. In den Kofferraum des Opel passen zehn Liter weniger als in die Frachtabteile von VW und Audi. Mit umgeklappten Rücksitzen liegt der Gepäckraum des Hessen um 30 Liter unter dem maximalen Volumen des Audi, der bis zu 1100 Liter Gepäck beherbergt. Im Stauraum des Golf verschwinden im Höchstfall bis zu 1305 Liter Ladegut. Weniger überzeugend schneidet der Volkswagen in der Rubrik Übersichtlichkeit ab. Seine vordere Haube entzieht sich hartnäckig dem Blick des Piloten, zudem stören die breiten C-Säulen die Sicht nach schräg hinten. Im Astra GTC vereitelt der hohe Heckabschluss zusammen mit dem flachen Heckfenster, dass man beim Rückwärtseinparken das hintere Ende des Opel im Blick behält. Schaut man auf die Liste der Sicherheits-Features, glänzt der Astra mit serienmäßigen Xenonscheinwerfern inklusive adaptivem Kurvenlicht. Audi verlangt 80 Euro für die Isofix-Bügel in der Rückbank, im VW ist die Reifendruckkontrolle gratis. Quietschende Türen und ungleichmäßige Spaltmaße trüben den Qualitätseindruck des VW.

KarosserieMax. PunkteVW Golf GTIAudi A3 2.0 TSFIOpel Astra GTC 2.0 Turbo
Raumangebot vorn100676461
Raumangebot hinten100565153
Übersichtlichkeit100526050
Bedienung/ Funktion100908882
Kofferraumvolumen100504746
Variabilität70352324
Zuladung/ Anhängelast80353334
Sicherheit1509881111
Qualität/ Verarbeitung200175185179
Kapitelbewertung1000658632640
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Golf GTI

PS/KW 200/147

0-100 km/h in 7.40s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 235 km/h

Preis 24.200,00 €

Audi A3 2.0 TSFI

PS/KW 200/147

0-100 km/h in 7.60s

Frontantrieb, 6 Gang Direktschaltung

Spitze 236 km/h

Preis 28.350,00 €

Opel Astra GTC 2.0 Turbo

PS/KW 200/147

0-100 km/h in 7.80s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 234 km/h

Preis 23.505,00 €