Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Sport-Transporter - Ford S-Max 2.5T

Sport-Transporter

Wer behauptet, ein geräumiger Van könne nicht auch sportlich sein, der irrt. Sehr muntere 220 Turbo-PS machen aus dem S-MAX ein Spaßmobil, das zum idealen Begleiter für die eilige Familie avanciert

Eckdaten
PS-kW220 PS (162 kW)
AntriebFrontantrieb, 6 Gang manuell
0-100 km/h8.40 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
Preis29.825,00 €

Verwandtschaft kann mitunter ganz nützlich sein. Dann nämlich, wenn unter dem Konzerndach eines Herstellers in Teileregalen Antriebstechnik lagert, die geeignet ist, eher durchschnittlich motorisierten Autos kostengünstig auf die Sprünge zu helfen. So pflanzt Ford dem S-MAX den Fünfzylinder-Turbomotor der skandinavischen Konzerntochter Volvo ein. Dieser treibt unter anderem den Focus ST an. Mit dem Turbo-Triebwerk wird aus dem S-MAX ein wahrhaft strammer Max mit 220 PS aus 2,5 Liter Hubraum und einem maximalen Drehmoment von 320 Newtonmetern, das bereits bei 1500 Touren anliegt. Diese Werte bringen Turbodiesel-ähnlichen Durchzug. Wenn es sein muss, sind 230 km/h Höchstgeschwindigkeit drin. Abseits des wohlklingenden Zahlenwerks sind es die - in doppelter Bedeutung des Wortes -praktischen Erfahrungen, die den S-MAX schnell zum flotten Familienfreund machen: Der Motor arbeitet stets druckvoll und selbst an der Drehzahlgrenze immer noch laufruhig. Nach nur 8,4 Sekunden hat er den 1,6-Tonner über die 100-km/h-Marke gewuchtet. Gleichzeitig ist er aber elastisch genug, um auch schaltfaul gefahren zu werden, wobei die Gangwechsel in der knackig schaltbaren Sechsgang-Box durchaus Freude bereiten. Das sonore Fünfzylinder-Klangbild rundet den positiven Einruck ab. Beim Verbrauch sollte man sich allerdings keinen Illusionen hingeben, denn 11,9 Liter Super auf 100 Kilometern zeigen, dass sich der S-MAX nicht gerade für Pfennigfuchser empfiehlt. Dabei liegt es am Gasfuß des Fahrers, ob die relativ genaue Verbrauchsanzeige Werte von 8,5 oder 16 Litern signalisiert. Fahrspaß ohne Reue Ein hohes Maß an Agilität kennzeichnet das Fahrverhalten des S-MAX. Vom Piloten vorgegebene Richtungswechsel werden über die präzise Lenkung verzögerungsfrei und mit für diese Wagenklasse minimalen Karosseriebe- wegungen umgesetzt. Im Grenzbereich regelt das ESP feinfühlig an der Haftgrenze entlang und gewährt so Fahrspaß ohne Reue, zumal auch die Bremswege keinen Grund zur Klage geben. So steht der Ford aus 100 km/h mit kalter Bremse nach 38,2 Metern, mit warmer Bremse braucht er einen Meter mehr. Damit eignet sich der Van prima zum Kurvenräubern. Störend fällt dabei nur die schräge A-Säule auf, die den Blick in die Biegung einschränkt. Die der hohen Leistung angepasste Feder-Dämpfer-Abstimmung geht erfreulicherweise nicht zu Lasten des Fahrkomforts. So wirkt der Kölner zwar straff, gefällt aber trotz der optionalen, 17 Zoll großen Räder (Bestandteil der Titanium-Ausstattung) mit einem vergleichsweise hohen Abrollkomfort und absorbiert etwa Schlaglöcher oder Fahrbahnkanten geschmeidig. Auf kurzen Bodenwellen werden die Insassen jedoch stärker durchgerüttelt als nötig. Damit der Fahrer stets Herr über das Geschehen ist, liefert Ford den S-MAX serienmäßig mit Sportsitzen aus, die wie angegossen passen. Die drei Einzelsitze im Fond geben ebenfalls kaum Anlass zu Kritik. Davon abgesehen ist der Innenraum ordentlich verarbeitet. Und die serienmäßige Zweizonen-Klimaautomatik schont die Kondition der Insassen bei hochsommerlichen Temperaturen wirkungsvoll. Nicht nur für den flotten Familienausflug eignet sich der S-MAX - bei Bedarf mutiert er auch zum Eilfrachter. Zwar kann er nicht ganz mit dem Kofferraumangebot des neuen Galaxy (Stauvolumen: 308 bis 2325 Liter) mithalten, jedoch lassen sich mit einer Kapazität von 285 bis maximal 2000 Litern auch anspruchsvolle Transportaufgaben lösen. Wer sieben Personen befördern will, muss die beiden Sitze in der dritten Reihe allerdings extra kaufen. Kostenpunkt: 775 Euro. Jedoch sind die Platzverhältnisse hinten hier eher bescheiden. Wer auf eine standesgemäße Ausstattung Wert legt, sollte statt zur Basis-Version Trend (29 825 Euro) zur Titanium-Linie greifen (31 450 Euro). Darin sind bereits eine beheizbare Frontscheibe, ein Regensensor, 17 Zoll große Leichtmetallräder, eine elektrische Sitzhöheneinstellung und eine Sitzheizung enthalten. Ein CD-Radio kostet aber auch hier noch mindestens 730 Euro. Elmar Siepen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Ford S-Max 2.5 T

PS/KW 220/162

0-100 km/h in 8.40s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 230 km/h

Preis 29.825,00 €