Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Schöner Rücken - Volvo C30 D5

Schöner Rücken

Das tief geschnittene, gläserne Dekolleté im Heck des neuen Kompakt-Volvo verleiht dem C30 einen ganz besonderen Reiz

Eckdaten
PS-kW179 PS (132 kW)
AntriebFrontantrieb, 5 Gang Automatik
0-100 km/h8.10 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit220 km/h
Preis27.200,00 €

An dieser Stelle erwarten Sie sicher den Hinweis darauf, dass der neueste Volvo-Spross, der C30, sich wohltuend aus dem Schrägheck-Einerlei der Kompaktklasse abhebt und optisch den legendären Schneewittchensarg (Volvo P 1800 ES) der frühen Siebziger zitiert. Stimmt ja auch. Aber über die Attraktivität des zweitürigen Golf-Gegners zu philosophieren, ist ohnehin überflüssig. Was uns dagegen viel mehr interessiert, ist die Frage, ob der C30 auch so gut fährt, wie er aussieht. Darum haben wir den schicken Schweden gleich bei einem ersten Test hart rangenommen. Betrachtet man die Karosserie der Lifestyle-Ikone kritisch, fällt auf, dass der Standard-Kofferraum recht klein ausfällt. 278 Liter Ladevolumen sind verfügbar, klappt man die zwei Einzelsitze im Fond vor und belädt den C30 bis unters Dach, fasst er sogar 921 Liter - das sollte wohl reichen. Schwingt die Glasklappe auf, bleibt darunter eine Stehhöhe von mindestens 1,80 Metern. Stoßgefahr besteht nicht. Die hohe Ladekante (81 cm) ist allerdings nicht rückenfreundlich. Es gibt praktischere Autos von Volvo, aber die Marketing-Strategen sehen ohnehin -urbane, karriereorientierte Singles und junge Paare ohne Kinder - als Kernzielgruppe. Entsprechend zurückhaltend fallen die Erwartungen ans Raumangebot aus. Vorn sitzen Fahrer und Beifahrer klassenüblich bequem. Das luftige Design der Mittelkonsole suggeriert Freiraum, während die flächige Armaturentafel subjektiv etwas mächtig wirkt. Das ändert aber nichts daran, dass Sitzposition, Zustieg und Bewegungsfreiheit gut sind. Im zweisitzigen Fond schränken die massiven Dachholme mit integriertem Kopf-Airbag (Inflateable Curtain) sowie der bescheidene Knieraum den Platz ein. Dennoch fühlen sich selbst Erwachsene auf den stark konturierten Rücksitzen wohl. Viel Seitenhalt und eine sehr gute Schenkelauflage trösten die hinten Sitzenden, die sich bereitwillig in die Polster schmiegen. Der beste Platz ist aber eindeutig der am Lenkrad. Auf der technischen Basis der P1-Plattform (trägt auch Volvo S40/V50 sowie Ford Focus II) haben die Entwickler ein sehr handliches und fahrsicheres Auto abgestimmt. Beim Termin auf Mallorca haben wir dies auf dem Circuito RennArena in der Nähe von Palma mit Genuss ausprobiert. Dank der steifen Karosseriestruktur und der straffen Federungsabstimmung überzeugt der C30 mit präzisen Reaktionen. Die serienmäßige Fahrdynamikregelung korrigiert den Kurs bei Bedarf, ohne den Fahrer zu entmündigen. Die erfreulich direkte und leichtgängige elektro-hydraulische Servolenkung unterstützt freudvolle Kurvenfahrten. Auch die Bremsen überzeugen: Im ersten Versuch stoppte der C30 aus 100 km/h binnen 36,1 Metern. Der Durchschnitt aus zehn Vollbremsungen: 36,7 Meter. Was wir beim ersten Test noch nicht überprüfen konnten, war der Verbrauch. Die Werksangaben für den von uns getesteten D5 mit 180 PS starkem Fünfzylinder-Diesel liegen bei 6,9 Litern/100 km. Zusammen mit der fünfstufigen Automatik hinterlässt der Common-Rail-Motor einen souveränen Eindruck. Aus dem Stand auf 100 km/h in 8,1 Sekunden und eine Spitze von 220 km/h sollten ausreichen. Die Geräuschdämmung lässt indes noch Raum für Verbesserungen: Der 2,4-Liter-Diesel läuft vibrationsarm, neigt unter Last aber zu lauten Brummtönen. Dass er die EU-4-Norm erfüllt und einen Partikelfilter hat, versteht sich von selbst. Genauso wie die umfassende Sicherheitstechnik. Allerdings müssen Isofix-Aufnahmen im Fond mit 50 Euro extra bezahlt werden. Auch eine Gepäckraumabdeckung kostet 80 Euro zusätzlich. Billig ist der Volvo ohnehin nicht. Doch seine erklärten Gegner Audi A3 und BMW 1er zeigen, dass es Kunden gibt, die für ein Kompaktauto gern etwas mehr ausgeben, wenn der Gegenwert stimmt. Martin Urbanke

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Volvo C30 D5 Geartronic

PS/KW 179/132

0-100 km/h in 8.10s

Frontantrieb, 5 Gang Automatik

Spitze 220 km/h

Preis 27.200,00 €