Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mercedes SL 65 AMG

Ganz gewaltig

Mit 612 PS bietet der SL 65 AMG extrem viel Leistung - er ist der stärkste Serien-Roadster der Welt. Um die geballte Kraft sicher auf die Straße zu bringen, überarbeitete Mercedes alle fahrdynamischen Details

Eckdaten
PS-kW612 PS (450 kW)
AntriebHeckantrieb, 5 Gang Automatik
0-100 km/h4.20 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis206.132,00 €

Ultimative sportliche Perfektion, die nicht nur für die Rennstrecke, sondern für den ganz normalen Straßenverkehr bestimmt ist, hat einen neuen Namen: Mercedes SL 65 AMG. Mit seinem 612 PS starken V12-Zylinder-Biturbomotor avanciert dieser Zweisitzer nun zum stärksten Serien-Roadster der Welt.

Das Herz des SL 65 wird im Gegensatz zum nur 517 PS starken achtzylindrigen SL 55 AMG nicht mittels Kompressor zwangsbeatmet es bekommt seine Leistung über zwei Turbolader eingeblasen. Noch beeindruckender als die reine Leistung ist das brutale maximale Drehmoment von elektronisch begrenzten 1000 Newtonmetern, das dem Fahrer zwischen 2000 und 4000 Umdrehungen zur Verfügung steht. Dies bedeutet: Kraft im Überfluss in allen Lebenslagen.

Um diese geballte Power sicher und zuverlässig auf die Straße bringen zu können, mussten die Ingenieure in Affalterbach einen deutlich verstärkten Antriebsstrang installieren. Und dabei war es hilfreich, dass hier auf jahrelanges Know-how aus dem Motorsport zurückgegriffen werden konnte.

Feingewuchtete Kurbelwellen aus extrem festem Werkstoff, geschmiedete Kolben mit größeren Kolbenbolzen, überarbeitete Lager, optimierte Brennräume und eine leistungsfähigere Ölspritzkühlung mit separater Einfachdüse pro Kolben kommen im Motor zum Einsatz.

Für den dumpf hämmernden Sound des AMG-Zwölfzylinders sorgt eine spezielle Sport-Auspuffanlage mit vermindertem Staudruck. Deren heftiges Blaskonzert lässt keinerlei Fragen über die vorhandene Kraft offen. Wer das Gaspedal des SL 65 AMG richtig durchdrückt, kann sich auf ein Beschleunigungs-Feuerwerk freuen.

Der Vorschub presst den Piloten in den Sitz, als würde er mit einem Spaceshuttle in die Erdumlaufbahn geschossen. Nach 4,2 Sekunden hat der Roadster von null auf 100 km/h beschleunigt, nach 12,3 Sekunden erreicht die Tachonadel die 200-km/h-Marke.

Weiter gehts, ohne Luftholen klettert die Anzeige auf 250 km/h, um dort abrupt zu verharren. Dort ist dann erst mal Schluss mit lustig: Per elektronischer Abregelung wird dem AMG hier Einhalt geboten. Der Pilot spürt allerdings, dass die vorhandene Leistung für viel mehr gut ist. Kein Problem: Auf speziellen Kundenwunsch wird das Spitzentempo auf 300 km/h erhöht. Aufpreis: 3132 Euro, ein Fahrertraining ist dann inklusive. Die technischen Voraussetzungen dafür sind ohnehin gegeben.

Dies betrifft vor allen Dingen das Fahrwerk und die Bremsen. Das straff abgestimmte AMG-Sportfahrwerk hat die zweite Generation der aktiven Fahrwerksregelung Active Body Control und verringert die Karosseriebewegungen bei dynamischem Fahrstil deutlich. Auch die Hochleistungsbremsanlage kann überzeugen. Sie ist standfest und sehr gut dosierbar. Je mehr sie gefordert wird, umso besser packt sie zu. In warmem Zustand bringt sie den 2035 Kilo schweren Roadster aus 100 km/h nach nur 34,7 Metern zum Stillstand.

Fazit

Der SL 65 AMG ist kein Auto, mit dem man wild um die Ecken räubert – eher eins für die extrem schnelle Langstrecke außerhalb gängiger Stauzeiten. Bei einem Preis von 206132 Euro dürften sich allerdings nur wenige diesen Überflieger leisten können.

Jürgen Schramek

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Mercedes SL 65 AMG

PS/KW 612/450

0-100 km/h in 4.20s

Heckantrieb, 5 Gang Automatik

Spitze 250 km/h

Preis 206.132,00 €