×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Fiesta statt Siesta - Ford Fiesta ST - Kleinwagen mit 150 PS

Fiesta statt Siesta

So mancher Automobilist findet Kleinwagen eher zum Gähnen. Als 150 PS starke Sport-Version hingegen lädt der jüngste Ford Fiesta zum kurzweiligen Tanz auf dem Asphalt

Eckdaten
PS-kW150 PS (110 kW)
AntriebFrontantrieb, 5 Gang manuell
0-100 km/h8.70 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit208 km/h
Preis18.025,00 €

Damals, genauer gesagt 1981, als der Fiesta noch klein und leicht war, sorgten gerade einmal 86 PS im legendären Sportmodell XR2 für Verzückung. Den Sportsgeist der einstigen XR-Modelle sollen heute die ST-Varianten wieder aufgreifen, wobei ST für Sports Technology steht. Mit 86 PS wie damals im XR2 wäre heute im gewachsenen Fiesta natürlich kein Staat mehr zu machen. Kurzerhand verpflanzten die Ford-Ingenieure den bewährten Zwei-Liter-Benziner aus dem Focus in den Fiesta und hievten ihn dank optimiertem Ansaugsystem und angepasster Sportabgasanlage von 145 auf standesgemäße 150 PS. Trotz des für einen Kleinwagen großvolumigen Motors beschränkt sich das Leergewicht auf 1062 Kilogramm, gute Voraussetzungen also für agilen Fahrspaß. Für 18 025 Euro bietet der Fiesta ST 150 zudem ein straff abgestimmtes Sportfahrwerk, Alu-Räder in der Dimension 195/45 R 16, Seitenschweller und Frontschürze. Unser aufgerüsteter Testwagen tritt in vollem Sport-Ornat an: Mit nicht gerade dezenten Breit-Streifen (250 Euro), Dachspoiler (190 Euro) und Lackierung in Colorado-Rot (130 Euro). Wer es lieber dezenter mag, kann auf diesen Zierrat getrost verzichten. Sinnvoller sind da schon die 17-Zoll-Räder mit Pirelli P Zero Nero-Bereifung (205/40 ZR 17 W), mit denen der Testwagen bestückt ist. Im Innenraum wird der Sportsgeist durch bequeme Sitze mit guter Seitenführung aufgegriffen sowie durch aluminiumfarbenen Zierrat, Lederlenkrad, Lederschaltknauf und Pedalerie mit Edelstahlauflage. Darüber hinaus würde man sich auch von der nüchtern gestalteten Instrumentierung etwas mehr Pfiff wünschen und aus ergonomischer Sicht ein axial verstellbares Lenkrad sowie genügend Platz für den linken Fuß, wenn dieser nicht gerade mit Kuppeln beschäftigt ist. Seine wahren Qualitäten offenbart der ST allerdings in voller Fahrt. Der vibrationsarm laufende Vierzylinder entwickelt seine Kraft gleichmäßig über das gesamte Drehzahlband, das bis 7000 Umdrehungen reicht. Das Durcheilen der Drehzahlregionen bereitet dank des exakt schaltbaren Fünfgang-Getriebes zwar Freude, eine enger gestufte Sechsgang-Box würde dem Antrieb aber noch mehr Spritzigkeit verleihen. Das Motorgeräusch ist stets vernehmbar und kann auf langen, zügigen Etappen auch lästig fallen. Sehr zur Verblüffung von so manchem 3er-BMW-Fahrer agiert der Fiesta ST souverän auf der Überholspur. Bis zu 208 km/h erreicht der kleine Kölner hier, und dies ohne langen Anlauf. So richtig heiter wird es aber erst auf engerem, kurvigem Terrain. Hier zeigt der ST, dass er nicht nur ein gut motorisierter Kleinwagen ist, sondern ein sorgfältig abgestimmter Kurvenkünstler. Mit seiner präzise und direkt arbeitenden Lenkung nimmt der ST Kurven selbst unter hoher Querbeschleunigung weitgehend neutral. Geht der Fahrer dabei vom Gas, kommt Leben ins Heck, und der Fiesta schwenkt mit dem Hinterteil gut kontrollierbar nach außen. Wer es zu bunt treibt, wird vom serienmäßigen ESP relativ spät, aber sicher wieder auf Kurs gebracht. Das Abschalten der Fahrdynamikregelung bietet sich nur auf der Rennstrecke an, wo der Fiesta mit seinen spielerischen Handlingeigenschaften und den fest zupackenden Bremsen viel Freude auf der Jagd nach Bestzeiten bereitet. Im Alltagsbetrieb sollte der ST-Eigner seine Komfortansprüche herunterschrauben. Einzelne Unebenheiten pariert die Federung zwar zufrieden stellend, auf welligem Untergrund vollzieht die Karosserie und mit ihr auch jeder an Bord unangenehme Nickbewegungen. Klimaanlage und CD-Radio sorgen wiederum für eine entspannte Atmosphäre. Jürgen Voigt

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Ford Fiesta ST 150

Ford Fiesta ST 150

PS/KW 150/110

0-100 km/h in 8.70s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 208 km/h

Preis 18.025,00 €