Einzeltest - Subaru Legacy 3.0R spec.B Starlight Express

30.11.2006

Mit dem neuen Legacy 3.0R spec.B greift Subaru in der sportlichen Mittel- klasse an. Die Allround-Qualitäten des mit einem Sechszylinder Boxermotor ausgerüsteten und komplett ausgestatteten Allrad-Kombis überraschen

Eckdaten
PS-kW245 PS (180 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 6 Gang manuell
0-100 km/h7.2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit233 km/h
Preis43.600,00€

Dass Subaru die Automobil-Marke für Individualisten ist, gilt als bekannt. Doch die Zeiten, in denen vor allem Förster und Eigenbrötler sich der ausschließlich Allradfahrzeuge offerierenden Marke öffneten, sind längst vorbei. Gerade den Technik-Begeisterten und vor allem den sportlich-dynamisch orientierten Kunden bietet Subaru Interessantes. Die Basis des mehrfachen Rallye-Weltmeister-Fahrzeuges, der Impreza STI, hat es inzwischen zu allgemein anerkanntem sportlichen Ansehen gebracht. Daher ist es im Grunde an der Zeit, diesen Erfolg der für die Entwicklung der sportlichen Subarus zuständigen Abteilung STI (Subaru Technica International) auch auf andere Baureihen auszuweiten. Doch leider erfolgt diese Ausweitung nur auf Raten. Bisher schmückt das Kürzel STI nur in Japan die im Jahr 2003 vorgestellte Mittelklasse-Baureihe Legacy. Hierzulande hört das sportliche Topmodell auf den ungewöhnlichen Namen Legacy 3.0R spec.B. Statt wie die Ausgangsbasis automatisch geschaltet, kommt im Specification B das manuelle Sechsgang-Getriebe aus dem Impreza STI zum Einsatz - etwas STI steckt also doch in ihm. Äußerlich hält sich das Topmodell angenehm zurück, nur die 18-Zoll-Alus mit Reifen der Dimension 215/45 weisen ihn als Ober-Subaru aus. Für den Technik-Fan steckt das Wesentliche unterm Blech: Subaru vertraut auf Boxer-Motoren und im Falle des spec.B auf einen Sechszylinder mit exakt 3000 Kubikzentimeter Hubraum. Das sowohl mit variabler Nockenwellen- und Ventilhub-Verstellung ausgerüstete Aggregat wirkt im unteren Drehzahlbereich zu-nächst etwas schlapp, kann im weiteren Drehzahlverlauf aber mit ausgezeichneter Drehfreude überzeugen. Gepaart mit der in den Gängen eins bis vier eng gestuften Schaltung begeistert der 245 PS starke und 297 Newtonmeter kräftige Motor mit bissigem Ansprechverhalten. Der Vorteil der Boxertechnik: der vibrationsarme Lauf. In Verbindung mit der exakt arbeitenden Sechsgang-Box wandelt sich der Charakter des Legacy im Vergleich zum Automatik-Modell nachhaltig. Der spec.B verströmt echten Sportsgeist. Und das dokumentieren nicht nur die Fahrleistungen: Mit 7,2 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h und einer Spitze, die spielerisch die Werksangabe von 233 km/h erreicht, bewegt er sich auf dem Niveau von BMW 330xi und Audi A4 3.0 quattro. Gleiches gilt leider auch für den Benzinverbrauch, der mit 13,4 Litern auf der AUTO ZEITUNG-Normrunde ruhig etwas bescheidener hätte ausfallen können. Doch Spaß kostet bekanntlich Geld, und den bietet der spec.B reichlich. Denn nicht nur die Motor-Getriebe-Kombination passt, sondern vor allem das knackig abgestimmte Fahrwerk überzeugt. Zusammen mit dem permanenten Allradantrieb, der mit einem Visco-Zentraldifferenzial ausgerüstet ist, präsentiert sich der Legacy ausgesprochen agil und bei jedem Straßenzustand sehr traktionsstark. Zunächst einmal gefällt das Arbeitsumfeld des Piloten: Die Lenkung arbeitet direkt und mitteilsam - ein mit Leder bezogenes Momo-Multifunktions-Sportlenkrad gehört zur Serienausstattung. Zudem bieten die ebenfalls serienmäßigen elektrisch einstellbaren Ledersitze eine gute Passform und ausgezeichneten Seitenhalt. Obwohl das Lenkrad nur in der Höhe justierbar ist, finden auch Großgewachsene eine angenehme Sitzposition. Beste Voraussetzungen also für eine weite Reise oder den sportlichen Ritt über die Landstraße. Schnelle Wechselkurven durcheilt der Kombi hier lange Zeit neutral, plötzliche Lastwechsel quittiert er mit einem leicht zu beherrschenden Eindrehen in die Kurve. Zu optimistisches Kurveneingangstempo baut er sicher über die Vorderräder schiebend ab - wer jetzt noch Sicherheitsbedenken hat, kann getrost auf das serienmäßige ESP vertrauen. Neben der ausgesprochenen Agilität kommt der Komfort nicht zu kurz: Bodenwellen und Unebenheiten bringen den spurtreuen Subaru nicht aus der Ruhe - einzig auf Kanaldeckel und kurz aufeinander folgende Unebenheiten reagieren die von Bilstein stammenden Feder-Dämpfer-Komponenten etwas unwirsch. Dennoch verdient die Abstimmung das Prädikat ausgewogen. Bleibt nur noch der Preis des asiatischen Underdogs aus dem Land der aufgehenden Sonne. Immerhin verlangt Subaru auf den ersten Blick stolze 43 600 Euro für das Topmodell in der beliebten Kombi-Version. Die Konkurrenz in Gestalt eines BMW 330xi oder eines Audi A4 Avant quattro kostet nur 39 150 beziehungsweise 38 700 Euro. Dafür bietet der Legacy serienmäßig eine Komplettausstattung. Jeder erdenkliche Luxus ist an Bord - vom großen Panorama-Glasdach über DVD-Navigationssystem mit großem Bildschirm, Soundsystem inklusive CD-Wechsler und so selbstverständliche Dinge wie Isofix-Kindersitzbefestigungen sowie Sitzheizung bis hin zum Scheibenwischer-Enteiser. Das relativiert den Preis und macht diesen Legacy zur echten Alternative - zumal Subaru laut Umfrage der AUTO ZEITUNG in Ausgabe 18/2004 im Bereich Kundenzufriedenheit Spitzenplätze belegt.

Technische Daten
Motor 
ZylinderB6
Hubraum3000
Leistung
kW/PS
1/Min

180/245
6600 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
297
4200 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebAllradantrieb, permanent
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: innenbel. Scheiben
Bereifungv: 205/45 R 16
h: 205/45 R 16
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1535
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)7.2
Höchstgeschwindigkeit (km/h)233
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauchk.A.
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.