zurück zur Übersicht

Eigenzulassungen

10.12.2012

Eigenzulassungen von Herstellern und Autohäusern sind eine taktische Maßnahme, um in Zeiten von schwachen Absatzzahlen die Statistiken bei Neuzulassungen nach oben zu treiben.

Autos, in Wirklichkeit noch fabrikneu, werden - bereits angemeldet - zuweilen von Händlern mit Nachlässen verkauft, woraufhin der Absatz wieder nach oben steigt. Läuft es dann wieder besser, werden bereits zugelassene Neuwagen zurückgezogen und durch noch nicht zugelassene Modelle ersetzt. So handelt es sich bei Eigenzulassungen um ein beliebtes Steuerungsinstrument.

Studien zufolge habe die Zahl der Eigenzulassungen im Jahr 2012 einen Stand erreicht, der so hoch war wie noch nie zuvor. Knapp 33 Prozent aller Neuzulassungen seien demnach Eigenzulassungen der Hersteller gewesen. Experten kritisieren, dass durch zu viele Eigenzulassungen das Preisgefüge für Neu- und Gebrauchtwagen durcheinandergerät und möglicherweise dazu führt, dass der Markt zusammenbricht.

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.