Mercedes C63 AMG T-Modell: Tuning von edo competition Monster mit Rucksack

14.05.2012

Mit diesem Kombi kann man Supersportler jagen: Das Mercedes C 63 AMG T-Modell von edo competition lässt mit 600 PS Grenzen verschwimmen

Kombis sind brave Lastesel für Menschen, die öfter mal etwas mehr transportieren müssen? Das mag auf einige Vertreter dieser Gattung zutreffen, im Fall des Mercedes C 63 AMG T-Modell von edo competition greift dieser Ansatz allerdings deutlich zu kurz: Auch wenn sich der Tuning-Kombi weiterhin für Transportaufgaben eignet, dürften ihn die meisten Kunden nicht vordergründig wegen des Laderaums erwerben.

 

Monster-Kombi: Edo Competition bringt C 63 AMG mit 600 PS

Deutlich mehr Anziehungskraft besitzt nämlich der großvolumige V8 unter der Haube des C 63 AMG T-Modell, der bereits ab Werk 457 PS an die Hinterräder schickt und nur bei sehr wenigen Menschen den Wunsch nach noch mehr Leistung aufkeimen lassen dürfte.

Genau für die Wenigen, die noch mehr Kraft benötigen, hat edo competition den Saugmotor grundlegend überarbeitet und verhilft ihm zu 600 PS und einem maximalen Drehmoment von 680 Newtonmeter. Möglich wird dieser Leistungssprung durch neue Fächerkrümmer und Luftfilter, eine Sportabgasanlage mit Sportkatalysatoren und eine überarbeitete elektronische Abstimmung.

Die enorme Motorleistung genügt für eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h, die elektronische Limitierung wird seitens edo competition komplett entfernt. Übertragen wird die Kraft von zwei bemitleidenswerten Reifen im Format 265/30 ZR 19 auf der Hinterachse, vorn sind 235 Millimeter breite Reifen für die Übertragung der Lenkkräfte zuständig.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Für den Innenraum erfüllt der Tuner aus Ahlen beinahe jeden Kundenwunsch und bietet unter anderem edle Holz- und Ledersorten sowie Carbon-Teile an, um die gewünschte Atmosphäre zu schaffen.
Benny Hiltscher

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.