Ecclestone zu Deutschland-GP: «Werden sehen, was passiert»

21.08.2015

Spa-Francorchamps (dpa) - Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hat sich zurückhaltend zur Zukunft des Deutschland-Rennens geäußert.

«Ich habe wirklich keine Idee. Wir haben mit Hockenheim einen Vertrag bis 2018. Wir werden sehen, was passiert», sagte der 84-Jährige am Rande des Grand Prix von Belgien. Das Rennen benötige Hilfe von Deutschland.

Der Heim-Grand-Prix von Sebastian Vettel & Co. war in diesem Jahr abgesagt worden. Den Betreibern des Nürburgrings fehlte das Geld; der Hockenheimring wollte nicht kurzfristig einspringen. Für 2016 ist der 31. Juli als Termin für das deutsche Rennen eingeplant. Es soll in Hockenheim stattfinden.

Weiterführende Links

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 87,10
Sie sparen: 36,89 EUR (30%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.