Ecclestone hofft auf Formel-1-Einstieg von VW-Konzern

10.05.2015

Barcelona (dpa) - Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone wünscht sich einen Einstieg des VW-Konzerns in die Rennserie. «Es wäre großartig, wenn sie kommen würden», zitierte die österreichische Nachrichtenagentur APA den 84-Jährigen.

Nach dem Rücktritt des VW-Patriarchen Ferdinand Piëch als Aufsichtsratschef des Autobauers hatte es zuletzt wieder Spekulationen um mögliche Formel-1-Pläne des Konzerns gegeben. Piëch galt wegen Differenzen mit Ecclestone als Gegner des Grand-Prix-Sports.

Denkbar erscheint ein Engagement der VW-Töchter Audi oder Porsche. Bei Audi soll angeblich bereits eine Machbarkeitsstudie für einen Formel-1-Einstieg erstellt worden sein. Als möglicher Partner gilt das Red-Bull-Team, das nach Jahren der Dominanz zuletzt eine Serie von Enttäuschungen verkraften musste. Rennstall-Besitzer Dietrich Mateschitz soll deshalb einen Verkauf des Teams erwägen. «Sie werden nicht aussteigen, das will ich vermeiden», sagte Ecclestone.

Weiterführende Links

DPA

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.