Dodge Viper als Viertürer: Illustration Konkurrenz für Panamera und Co

08.09.2016

Photoshop-Freak Theophilus Chin liefert uns eine Dodge Viper als Limousine. Das wirft die Frage auf: Könnte die potente Schlange möglicherweise als Viertürer überleben? Ein Viper Sedan wäre jedefalls ein ernster Konkurrent für Porsche Panamera und Jaguar XJ.

Eine viertürige Dodge Viper ist genauso realistisch wie ein Supersportwagen von Dacia. Was uns Photoshopkünstler Theophilus Chin zeigt, ist nicht mehr als ein letzter Versuch die scheinbar unumgängliche Wahrheit abzuwenden: FCA beendet laut Gerüchten 2017 die Produktion der legendären Viper und schließt damit das Kapitel eines konsequent und sich gegen alle Trends auflehnenden Sportwagens (lesen Sie hier mehr zum Viper-Ende). Während alle Hersteller auf Downsizing oder aufgeladene Motoren setzten, baute Dodge die Reminiszenz an typisch-amerikanische Sportwagenstudien seit 1993 dezent weiter – mittlerweile sogar in der dritten Generation. Das 8,4-Liter-Triebwerk mit zehn Zylindern drückt in der aktuellen Ausbaustufe 649 PS auf die Kurbelwelle. Allradantrieb? Nicht bei einer Viper.

Hier gehts zur

25. Geburtstag der Dodge Viper im Video:

 

Dodge Viper Limousine – Serienstar in den 1990ern

Chins Skizzen einer Viper-Limousine sind als Hommage oder vielleicht letzten Hilferuf eines Viper-Fans zu verstehen. Wer will es ihm verdenken? Die Viper war so speziell, dass sie von 1994 bis 1999 sogar der Star einer nach ihr benannten TV-Serie war. Radikal, nicht zu bändigen, angespannt bis in den letzten Muskel, an Extravaganz kaum zu übertreffen. Als viertürige Limousine mit großem Kühlerschlund, muskulös gezeichneter Seitenlinie und zivilen Rundungen fehlt ihr die Strenge eines unbarmherzigen Sportcoupés. Das stark angestellte Heck der Viper will Chin mit den Proportionen einer Limousine gewollt in Einklang bringen. Trotzdem: Schlecht sieht die Viper Limousine nicht aus, man darf halt nur nicht das Original kennen.

Mehr zum Thema: Dodge Viper wird eingestellt

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.