Dodge Journey 2.0 CRD im Fahrbericht Gute Reise

20.06.2011

Van-typische Variabilität, gepaart mit SUV-Optik – nach diesem Rezept kreierte Dodge den Journey, der ab 28. Juli auch in Deutschland Käufer überzeugen soll

Eckdaten
PS-kW140 PS (103 kW)
AntriebVorderrad, 6 Gang Automatik
0-100 km/h11.6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit182 km/h
Preis30.590,00€

Auch wenn sich Chryslers Grand Voyager im Mutterland USA ordentlich verkauft, berührt der klassische Van bei zahlreichen Kunden die amerikanische Seele nicht mehr. Soccer moms cars (Fußballer-Mutti-Autos) werden die Variationskünstler in Anspielung auf ihr Haupteinsatzgebiet, den Kindertransport, vielfach verächtlich genannt. Das rief die Chrysler-Tochter Dodge auf den Plan, für diese Klientel einen betont maskulin dreinschauenden, frontgetriebenen Fünfsitzer im SUV-Look auf den Markt zu bringen, der den bisherigen kürzeren Chrysler Voyager (Reisender) ersetzen soll.

Nicht nur der Name Journey (Reise) assoziiert Verwandtschaft, sondern auch die Variabilität: Der in drei Ausstattungsstufen (SE, SXT und RT) erhältliche, 4,89 Meter lange Dodge Journey bietet ab der SXT-Version die Option auf sieben Sitze (1310 Euro). Zusätzlich sind die Fondsitze längs verschiebbar, ihre Lehnen in der Neigung einstellbar. Die Beifahrersitzlehne lässt sich nach vorn klappen und hält darunter ein Staufach bereit. Im Boden des Fonds gibt es zwei weitere Staufächer mit Platz für je zwölf Getränkedosen.

Den Antrieb übernimmt der 140 PS starke Zweiliter-Pumpe-Düse-Diesel von VW. Der optionale 2,4-Liter-Benziner mit 170 PS dürfte in Deutschland nur eine Randerscheinung bleiben.

Unterwegs wirkt der Diesel zwar ausreichend durchzugskräftig, kann aber nicht verhehlen, dass er es mit knapp 1,7 Tonnen Leergewicht zu tun hat. Unter Last wird er zudem laut. Die Kraftübertragung des Testwagens übernimmt ein optionales Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe von Getrag (Serie: konventionelles Sechsganggetriebe, ab 25790 Euro), das im Automatikmodus – bedingt durch Schaltpausen – den Charakter einer Wandlerautomatik vermittelt.

Ansonsten empfiehlt sich der Dodge mit seiner schluckfreudigen Federung für komfortables Reisen. Konkurrenten für den Journey sollen Autos wie der Ford S-MAX, der Renault Espace oder der Peugeot 807 sein.
Elmar Siepen

Technische Daten
Motor 
ZylinderR4 / 4
Hubraum1968
Leistung
kW/PS
1/Min

103/140
4000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
310
1750 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang Automatik
AntriebVorderrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: innenbel. Scheiben
Bereifungv: 225/65 R 17
h: 225/65 R 17
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1685
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)11.6
Höchstgeschwindigkeit (km/h)182
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch7l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.