Dodge Durango SRT (2017): Erste Informationen Neuer Dodge Durango ein SRT?

Kommt 2017 ein Dodge Durango SRT auf uns zu? Dodge ist momentan sehr umtriebig und arbeitet zielstrebig an der Ausweitung seiner Produktpalette. Was läge da näher, als den neuen Durango als High Performance-SRT zu bringen?

Der Dodge Durango gehört zur Produktpalette, die Dodge fleißig ausbaut. Die 2017er Version des Durango ist Erlkönig-Jägern jetzt in den USA nahezu ungetarnt vor die Objektive geraten. Die aggressive Front legt nahe, dass es sich auch durchaus um einen Dodge Durango SRT handeln könnte. Die Frontblende, die mit Klebeband in Position gehalten wird, weist viele runde Ecken auf, ebenso wie massive Lüftungsschlitze unten und ein ausgeprägtes Zuluftsystem direkt unter dem Kühlergrill, der in dieser Form nicht mehr viele Gemeinsamkeiten mit dem des normalen Dodge Durango aufweist. Es ist nicht ganz klar, welche Funktion die zusätzlichen Lüftungsschlitze haben. Neben dem wahrscheinlichsten Grund, die Motorkühlung zu unterstützen, könnte sich Dodge auch aerodynamische Vorteile davon versprechen, oder es ist gar nur eine Blende, die neugierige Blicke auf potenziell neue Nebelleuchten  verhindern soll. Es wird erwartet, dass der Dodge Durango äußerlich stark überarbeitet wird, mit sportlicheren Rädern, einer aggressiveren Motorhaube, neuen aerodynamischen Komponenten und einer athletischeren Karosserie.

Dodge Durango im Video:

 

 

Wird der 2017er Dodge Durango ein Hochleistungs-SUV?

Über den Motor des Dodge Durango SRT herrschen bisher nur Spekulationen. Eine davon prognostiziert, dass der Motor aus dem Jeep Grand Cherokee SRT verbaut wird. Das wäre dann ein 6.4-Liter-V8-Aggregat mit satten 482 PS. Unabhängig davon, was der 2017er Dodge Durango als Motorisierung bekommen wird, Dodge arbeitet tatsächlich mit Nachdruck an einem Hochleistungs-SUV für seine Produktpalette. Der Dodge Durango hat in seiner normalen Ausführung bis zu 395 PS und 529 Newtonmeter maximales Drehmoment.

Mehr zum Thema: Dodge Challenger mit Allrad kommt 2016

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.