Dodge Caliber SRT4 im Fahrbericht Preisbrecher

20.06.2011

Dodge macht mit 295 Turbo-PS aus dem Caliber ein Kraftpaket. Für weniger als 30000 Euro definieren die Amerikaner damit das Preis-Leistungs-Verhältnis neu

Eckdaten
PS-kW295 PS (217 kW)
AntriebVorderrad, 6 Gang manuell
0-100 km/h6.7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Preis29.890,00€

Bislang wirkte der Caliber mit seiner markanten Optik stets kräftiger, als er eigentlich war. Motoren mit maximal zwei Liter Hubraum und höchstens 156 PS markierten das Ende der Fahnenstange. Nun steckt unter der bulligen Schale der passende Kern, denn die Amerikaner haben dem Kompakten im SUV-Outfit einen 2,4-Liter-Benziner mit Turboaufladung spendiert. Das Triebwerk basiert auf dem Weltmotor, der auch in vielen Jeep- und Chrysler-Modellen seine Arbeit verrichtet. Damit das Aggregat im Dodge Caliber SRT-tauglich ist (SRT steht für Street and Racing Technology), wurde es unter anderem mit belastbareren Kolben ausgerüstet. Neben einem neu abgestimmten Fahrwerk kommt an der Hinterachse ein größerer Querstabilisator zum Einsatz, und Reifen der Dimension 225/45 R 19 sollen die Kraft auf die Straße bringen.

Für das Unterhaltungsprogramm an Bord sorgt unter anderem eine Anzeige für die Längs- und Querbeschleunigung, für den Sprintwert von null auf 100 km/h, für den Bremsweg aus Tempo 100 bis zum Stand und die hierfür benötigte Bremszeit. Das lässt sich alles bequem in den optimal konturierten Sportsitzen verfolgen.
Unterwegs gefällt der Motor mit kräftigem Schub, vor allem, wenn der Turbolader knapp unter der 3000/min-Marke kräftig zubeißt. Das Getrag-Sechsganggetriebe lässt sich präzise schalten, verlangt aber nach etwas Kraftaufwand. Bei vollem Leistungseinsatz auf kurvigem Terrain gerät der stärkste serienmäßige Fronttriebler der Welt aber rasch an seine Grenzen. Hier hat die elektronische Differenzialsperre mit Hilfe von Bremseingriffen reichlich zu tun, damit nicht allzu viel Leistung über die durchdrehenden Rädern verraucht. Auch die Lenkung lässt dann Antriebseinflüsse deutlich spüren.

Ab Sommer steht die Pocket Rocket (Taschenrakete), wie die Dodge-Mitarbeiter den Caliber nennen, für Discount-verdächtige 29890 Euro beim Händler. Das sind gut 101 Euro pro PS. Elmar Siepen

Technische Daten
Motor 
ZylinderR4 / 4 Turbo
Hubraum2359
Leistung
kW/PS
1/Min

217/295
6400 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
363
2000 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebVorderrad
Fahrwerk 
Bereifungv: 225/45 R 19
h: 225/45 R 19
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1320
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)6.7
Höchstgeschwindigkeit (km/h)243
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch8.9l/100km
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.