DMC-12 DeLorean: Zurück in die Zukunft Michael J. Fox hasst den DeLorean

30 Jahre ist es her, als Doc Brown und Marty McFly in "Zurück in die Zukunft" zum ersten Mal in den zur Zeitmaschine umgebauten DeLorean stiegen. Heute wissen wir: Michael J. Fox hasst das kuriose Auto. Und auch ansonsten ist die Geschichte des DMC-12 eher traurig.

Wer erinnert sich nicht gerne an das coole Auto aus "Zurück in die Zukunft", das Doc Brown und Marty McFly durch die Zeit beförderte: Spätestens mit dem ersten Teil von 1985 war der DeLorean wieder in aller Munde. Welcher Filmfan wollte den schmucken Schlitten samt Flux-Kompensator nicht irgendwann sein Eigen nennen? Doch nur die wenigsten wissen, dass die Geschichte des zu Grunde liegenden Autos eher traurig ist. Sein Erfinder, Autobauer John Z. DeLorean, hatte nicht weniger geplant, als den amerikanischen Fahrzeugmarkt zu revolutionieren. Stattdessen endete seine schillernde Karriere in einem Fiasko. Anfangs versprach er 3.000 neue Jobs und investierte umgerechnet 2.020.000 Euro in seine Fabrik, in der pro Jahr 30.000 Exemplare des Typs DMC-12 gebaut werden sollten. Doch die Premiere des Autos im Jahr 1981 war von erheblichen Qualitätsmängeln überschattet, der DeLorean fiel bei den Kunden durch.

 

 

Michael J. Fox mochte DeLorean nicht

Und nun äußert auch noch Darsteller Michael J. Fox Unmut über seiner Film-Karre. Bei einem großen Fan-Event in London zum 30-jährigen Jubiläum der Kultreihe sagte er aus, dass er nur noch für "sehr viel Geld" wieder in den DeLorean steigen würde. "Ich wünschte, ich hätte ein Video davon, wie oft ich von dieser verdammten DeLorean-Tür getroffen wurde", so der Schauspieler gegenüber der Radio Times. Der Darsteller fügte noch hinzu: "Es war ein Albtraum das Ding zu fahren. Es hatte nur zwei Gänge und wenn ich die Tür zumachte, hab ich meine Hand meist an den Flux-Kompensator gehauen. Meine Hand hat geblutet. Mein Kopf hat geblutet. Und am Ende musste ich alles sauber machen ..."

Mehr zum Thema: T1 als Zeitmaschine

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.