Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Die vierte Kraft

Die vierte Kraft

Fahrdynamik

Ein narrensicheres Handling und die mit Abstand besten Bremsen bescheren dem Corsa den Kapitelsieg. Über seine etwas gefühllose, aber direkt übersetzte elektro-mechanisch unterstützte Servolenkung lässt sich der Opel flink um alle Radien dirigieren. Im Grenzbereich schiebt er gutmütig über die Vorderräder. Das optionale, nicht abschaltbare ESP (525 Euro) greift erst spät und angenehm sanft ein. Der Fiesta zirkelt sowohl mit ein- als auch ausgeschaltetem ESP (Aufpreis: 385 Euro) deutlich agiler um den Handlingkurs und durch die Slalomgasse, zeigt aber ein ausgeprägteres Übersteuern bei abrupter Gaswegnahme. Damit können versierte Fahrer - unterstützt von der sehr feinfühligen und präzisen Lenkung - zwar viel Fahrspaß erleben, Ungeübte jedoch sollten auf die Stabilitätskontrolle nicht verzichten. Gutmütiger gibt sich der Polo. Seine exakte Lenkung lässt ihn zügig und sicher durch die Slalomgasse wedeln. Auf der Handlingstrecke fällt er trotz hoher Sicherheitsreserven (serienmäßiges ESP, nicht vollständig abschaltbar) auf Grund seiner mäßigen Kraftentfaltung zurück. Ebenfalls mit obligatorischem ESP (nicht abschaltbar) geht der smart auf die Strecke. Seine indirekte Servolenkung arbeitet schwergängig und vermittelt kaum Rückmeldung. In schnell durchfahrenen Kurven drängt der smart - leicht um die Hochachse pendelnd - zum Außenrand. Dennoch absolviert er die dynamischen Disziplinen gelassen, ohne mit ausgeprägten Lastwechselreaktionen zu überraschen. Unterstützung erfährt er durch sein feinfühlig regelndes ESP, das den Fahrfluss nicht jäh unterbricht.

FahrdynamikMax. PunkteVW Polo 1.4 16VOpel Corsa 1.4 TwinportSmart Forfour 1.3Ford Fiesta 1.6 16V
Handling15066747475
Slalom10040373045
Lenkung10055545060
Geradeauslauf5034363434
Bremsdosierung2535353734
Bremsweg kalt150911178489
Bremsweg warm1508111211084
Traktion10027272727
Fahrsicherheit15011010811095
Wendekreis2537373639
Kapitelbewertung1000576637592582
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Mit 13210 Euro stellt der Corsa zwar das günstigste Angebot dar, ist in der Basisversion aber recht karg ausgestattet, sodass sich die 550 Euro teurere Enjoy-Variante auf alle Fälle lohnt. Dagegen ist bereits der Basis-smart namens pulse vergleichsweise gut ausstaffiert. Beim ab Ausstattungslinie Ambiente lieferbaren Fiesta 1.6 sollte unbedingt das ESP für 385 Euro einkalkuliert werden, weil darin der Bremsassistent inbegriffen ist. Der ohnehin schon teure Polo (14325 Euro) verärgert mit hohen Aufpreisen für Klimaanlage und Sitzhöhe-Einstellung. Selbst die Fensterheber vorn und die fernbedienbare Zentralverriegelung kosten extra (zusammen 450 Euro im Plus-Paket). Doch was der Polo-Käufer bei der Anschaffung verliert, erhält er dank des geringen Wertverlusts wieder zurück. Die Wertstabilität und die - bei regelmäßiger Wartung - unbegrenzte Mobilitätsgarantie sichern dem VW sogar den Kapitelsieg vor dem smart, für den die Experten von DAT ebenfalls einen soliden Werterhalt prognostizieren.

Kosten / umweltMax. PunkteVW Polo 1.4 16VOpel Corsa 1.4 TwinportSmart Forfour 1.3Ford Fiesta 1.6 16V
Bewerteter Preis675236238236237
Wertverlust5038283835
Ausstattung2581858884
Multimedia50----
Garantie/Gewährleistung5035222020
Werkstattkosten2045424643
Steuer1045454545
Versicherung4040414140
Kraftstoff5537393838
Emissionswerte2582848280
Kapitelbewertung1000639624634622
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Polo 1.4 16V

PS/KW 101/74

0-100 km/h in 12.10s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 188 km/h

Preis 14.325,00 €

Opel Corsa 1.4 Twinport

PS/KW 90/66

0-100 km/h in 11.80s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 179 km/h

Preis 13.210,00 €

Smart Forfour 1.3

PS/KW 95/70

0-100 km/h in 11.20s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 180 km/h

Preis 14.150,00 €

Ford Fiesta 1.6 16V

PS/KW 101/74

0-100 km/h in 10.80s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 183 km/h

Preis 13.800,00 €