Die stärksten Kompaktsportler (2017): Top-12 (Update!) Die kompakten Gorillas!

von AUTO ZEITUNG 04.10.2017

Egal ob Leon Cupra R, Focus RS oder A 45 AMG: Die Kompaktsportler bieten neben Alltagsqualitäten auch unverschämt viel Power für vergleichsweise moderates Geld. Das ist die Top-12 der stärksten Kompaktsportler!

Leistungswerte der Kompaktklasse heute sind die Daten der Supersportler von einst. Leistungsdaten jenseits der 300 PS bereiteten vor über zwei Jahrzehnten Autofans schlaflose Nächte, heute kann sie jeder haben. Aktuell Kompaktsportler bieten neben den Alltagsqualitäten wie ausreichend Platz und Kofferraum eben auch unverschämt viel Power – und das für vergleichsweise moderates Geld. Selbst der vermeintliche brave VW Golf R ist mit dem 310 PS starken Zweiliter-Vierzylinder erhältlich und schafft 250 km/h – was in unserem Ranking der Top-12 der stärksten Kompaktsportler aber nicht einmal für den Vorstoß in die Top-5 reicht. Den fünften Platz belegt nämlich der Honda CiType R, dessen ebenfalls zwei Liter großer Vierzylinder 320 PS auf die Kurbelwelle wuchtet. Damit sprintet der Japaner in knapp über fünf Sekunden auf 100 und schafft 270 km/h! Auch andere Hersteller erkennen das Feld der Kompaktsportler als aussichtsreichen Markt, so bringt Hyundai mit dem 275 PS starken i30 N beispielsweise seinen ersten Kompaktsportler ganz neu auf den Markt und steigt gleich auf Platz 10 in unserer Top-12 ein.

 

Stärkste Kompaktsportler: Top-12 mit bis zu 400 PS

Die drei Spitzenplätze – noch vor dem 350 PS starken Ford Focus RS – aber belegen drei Deutsche. Der BMW M2 mit dem einzigen Sechszylinder im Feld bringt satte 370 PS an den Start. Da reicht auch ein nur 4,5-sekündiger Sprint auf Tempo 100 und eine Spitze von (optionalen) 270 km/h nur für Platz 3. Das toppt nämlich der Kompaktsportler aus Stuttgart. Der Mercedes-AMG A 45/CLA 45, von einem 381 PS starkem Zweiliter-Vierzylinder befeuert, knackt die 100er-Marke in 4,2 Sekunden. Die Krone der Kompaktsportler aber setzt sich der Audi RS 3 auf. Ihn treibt der 2,5-Liter-Fünfzylinder aus dem TT RS nach vorne, hat brachiale 400 PS und Quattro-Allradantrieb. Welche Kompaktsportler sonst noch zu den stärksten Boliden gehören, zeigt unsere Bildergalerie!

Tuning Platz 11: G-Power 760i Storm
Die stärksten Tuning-Limousinen: Top-11  

Die schnellste Limo ist über 1000 PS stark

ModellLeistungMax. DrehmomentWeitere Infos
12. Skoda Octavia RS 245245 PS370 NmSkoda Octavia RS 245
11. Peugeot 308 GTi272 PS330 NmPeugeot 308 GTi
10. Hyundai i30 N275 PS353 NmHyundai i30 N
9. Opel GTC OPC280 PS400 NmOpel GTC OPC
8. Renault Mégane R.S.280 PS390 NmRenault Mégane R.S.
7. Seat Leon Cupra R310 PSca. 380 NmSeat Leon Cupra R
6. VW Golf R310 PS400 NmVW Golf R
5. Honda Civic Type R320 PS400 NmHondy Civic Type R
4. Ford Focus RS350 PS470 NmFord Focus RS
3. BMW M2370 PS500 NmBMW M2
2. Mercedes A 45381 PS475 NmMercedes-AMG A 45
1. Audi RS 3400 PS480 NmAudi RS 3

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.