Die Alternative - Mitsubishi Grandis 2.0 DI-D Die Alternative

01.12.2006

Der geräumige Mitsubishi Grandis zählt nicht zu den Verkaufsschlagern, gefällt aber mit dynamischem Design, komfortabler Federung und kräftigem VW-Motor

Eckdaten
PS-kW136 PS (100 kW)
AntriebFrontantrieb, 6 Gang manuell
0-100 km/h11.5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Preis28.990,00€

Wer einen großen Van kaufen will, denkt an VW Sharan, Ford Galaxy oder Renault Espace. Kein Wunder – allein vom Sharan sind zur Zeit über 230 000 Exemplare in Deutschland zugelassen. Der Mitsubishi Grandis bringt es da mit 4333 Anmeldungen auf lediglich 0,2 Prozent des gesamten Van-Segments. Aber er ist eine interessante Alternative. Mit 4,76 Metern ist der Japaner fast 13 Zentimeter länger als ein VW Sharan, aber 14 Zentimeter niedriger. Seine gestreckte Karosserie wirkt nicht wie die eines Vans, sondern ähnelt eher einem hochgelegten Kombi. Die keilförmige Front und das dynamische Heck mit den schlanken Rückleuchten verleihen dem Auto ein hohes Maß an Individualität. Im geschmackvoll eingerichteten Innenraum stimmt – abgesehen von der etwas zu weichen Sitzpolsterung und dem Fehlen einer Lenkrad-Längseinstellung – fast alles. Besonders entspannt reisen die beiden Passagiere der zweiten Reihe – auf bequemen, längs verschiebbaren Einzelsitzen. In der dritten Sitzreihe mangelt es etwas an Kopffreiheit. Manko: Keiner der Sitze lässt sich ausbauen. Lediglich die hinterste Reihe verschwindet nach zwei Handgriffen im Fahrzeugboden. Das Ladevolumen ist mit maximal 1545 Litern ordentlich, aber nicht beeindruckend. Dank einer Kooperation mit VW arbeitet unter der Haube des Grandis der aus Touran, Golf und Passat bekannte Zweiliter-Pumpe-Düse-Turbodiesel. Das millionenfach bewährte Aggregat leistet hier 136 PS und entfaltet ein maximales Drehmoment von 310 Newtonmetern. Das kernige Arbeitsgeräusch des Selbstzünders konnten die Japaner trotz doppelter Abdichtungen nicht vollständig isolieren. Doch schon bei knapp über 2000 Touren beschleunigt der Grandis DI-D erfreulich kräftig und erlaubt zusammen mit dem eng abgestuften Sechsgang-Getriebe trotz der 1,8 Tonnen Leergewicht zügiges Vorankommen. Der Verbrauch von im Schnitt 7,9 Litern pro 100 Kilometer ist akzeptabel. Im Gegensatz zum dynamischen Auftritt ist der Grandis eher komfortorientiert. Seine weiche Federung steckt auch grobe Unebenheiten souverän weg, doch bei allzu sportlichen Fahrmanövern reagiert er mit starker Seitenneigung und frühzeitig einsetzendem ESP. Mit 28 990 Euro ist der Japaner etwa 2000 Euro billiger als die Konkurrenz. Und außerdem hat er Klimaautomatik, Zentralverriegelung, MP3-Radio-CD, abgedunkelte Scheiben hinten und 17-Zoll-Räder serienmäßig. Andreas G. Schleith

Technische Daten
Motor 
ZylinderR4
Hubraum1968
Leistung
kW/PS
1/Min

100/136
4000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
310
1750 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebFrontantrieb
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 215/55 R 17
h: 215/55 R 17
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1765
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)11.5
Höchstgeschwindigkeit (km/h)195
Verbrauch 
Testverbrauch7.9l/100km (Diesel)
EU-Verbrauch6.6l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 29,06
Sie sparen: 21,93 EUR (43%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.