Der neue VW Cross Polo Höher hinaus

15.06.2010

Polo-Premiere Nummer zwei: Neben dem GTI zeigt VW auf dem Autosalon Genf auch den Cross Polo. Der kleine Abenteurer zielt auf Stadt-Indianer, denn Allradantrieb gibt es nicht

Um 15 Millimeter ist der VW Cross Polo höhergelegt und ragt mit der serienmäßigen Dachreling ein ganzes Stück über die anderen Polo-Varianten hinaus. Die Frontschürze ist anthrazit-silbern lackiert und wie ein Unterfahrschutz gestaltet.

Schwarze Verkleidungen an Radläufen und Schwellern lassen den Cross Polo auch von der Seite etwas robuster wirken. Die Heckschürze ist ebenfalls zweifarbig und mit einem angedeuteten Diffusor versehen.

Die silbern eloxierte Dachreling packt bis zu 75 Kilo. Extra für den Cross Polo gibt es die Farben Magma Orange und Terra Beige Metallic. Die Sportsitze können in eher auffälligem Hot Orange oder Orange bestellt werden. Alternativ sind auch Sitzbezüge in Latte macciato oder Grau lieferbar.

Die Ziernähte des Lederlenkrads und des Handbremshebels haben jeweils die Farbe der Polster. Sitzfläche und Lehne der serienmäßig höhenverstellbaren Sportsitze haben eine Netzstruktur, der Schriftzug „Cross Polo“ ist in den Lehnen eingestickt. Taschen in den Lehnen und Schubladen unter den Vordersitzen nehmen Kleinkram auf.

Für größeres Gepäck ist die Rückbank im Verhältnis 60:40 umklappbar, der Kofferraum wächst dann von 280 auf maximal 952 Liter. Vier Verzurrösen und zwei Taschenhaken im Kofferraum sind serienmäßig.

Während Chrom-Applikationen an Schaltern und Türgriffen sowie Pedale im Alulook eher der Optik dienen, bringt ebenfalls Serienmäßiges wie die vier elektrischen Fensterheber, eine Multifunktionsanzeige mit Reifendruckkontrolle und die Funk-Zentralverriegelung ein wenig mehr Komfort.

Die Motoren des Cross Polo leisten zwischen 70 und 105 PS. Der stärkste und der schwächste Motor sind jeweils Benziner: Der 1,2-Liter-Vierzylinder-Sauger und der 1.2 TSI mit Turbolader und Direkteinspritzung. Der 1,6-Liter-TDI bietet drei Leistungsstufen: 75, 90 und 105 PS.

Für die Benziner mit 85 und 105 PS sowie für den 90-PS-Diesel gibt es ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG) mit sieben Gängen. Der 1.6 TDI verbraucht mit diesem Getriebe 4,7 Liter je 100 Kilometer, der 1.2 TSI kommt im EU-Schnitt auf 5,5 Liter. Der Verkauf startet ab sofort, ab Ende Mai kommen die ersten VW Cross Polo zu Händlern und Kunden.
Andreas Of

AUTO ZEITUNG

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.