Der Große fährt mit - Drei Vans in XXL Der Große fährt mit

23.10.2008
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Darf es etwas mehr sein? Der neue, gewachsene Ford Galaxy und das jüngst facegeliftete Raumwunder aus Frankreich, der Renault Grand Espace, erfüllen fast alle Ladewünsche. Doch wer mehr will, ohne in die Transporterecke abzurutschen, landet schnell beim VW Multivan. Ein Vergleich nicht nur der Größen

Kinderreiche und ladelustige Familien brauchen Autos mit Platz und viel Variabilität. Wer einen großen, modernen Siebensitzer sucht, hält dann schnell die Verkaufsprospekte vom neuen Ford Galaxy oder vom bewährten Renault Grand Espace in Händen. Oder von einem unerwarteten Dritten: dem VW Multivan. Ganz korrekt scheint diese Mischung nicht, schließlich wirken der Galaxy, den wir mit dem 140 PS starken 2.0 TDCi-Antrieb wählten, sowie der Grand Espace, der mit einem neu entwickelten Zweiliter-Dieselmotor und 150 PS aufwartet, neben dem Multivan relativ klein. Andererseits: Der Wolfsburger bietet genau den Platz, den Familien, Camper oder Hobbysportler suchen.

Den VW ließen wir mit dem 2,5-Liter-Fünfzylinder-TDI antreten. Der verfügt mit 174 PS zwar über mehr Leistung, muss aber mit mehr Gewicht und Luftwiderstand kämpfen. Mit 4,82 (Ford) bis 4,89 Metern (VW) nimmt sich das ungleiche Trio in der Länge allerdings nicht viel. In der Breite auch nicht: Hier reicht der Spielraum von 1,85 (Ford) bis 1,90 Metern (VW). Die Höhe macht den Unterschied: Mit 1,93 Metern überragt der VW-Bus, pardon: Multivan, die anderen um zwei Handbreit.

Die steilere Frontscheibe und die kastenförmige Gestalt sagen klar: Gib mir alles, ich krieg es schon rein. Mit einem Basispreis von gut 41000 Euro strapaziert der Wolfsburger allerdings stark das Budget. Die abschreckende Wirkung scheint aber gering zu sein, denn 2005 entschieden sich deutschlandweit knapp 40 000 Käufer für dieses Auto was dem VW Platz 24 der Zulassungs-Hitliste bescherte. Der Renault (rund 6500 Zulassungen) und der Galaxy-Vorgänger (knapp 13 000) landeten nicht einmal unter den Top 50.

 

Karosserie


Seinen zehn Jahre lang produzierten Vorgänger lässt der neue Galaxy nicht nur optisch alt aussehen. So legte er in der Länge um 18 und in der Breite um sechs Zentimeter zu. Das kommt vor allem dem modern im Stil des S-MAX gestalteten Innenraum zugute sowohl vorn als auch in der zweiten Reihe herrscht ein luftiges Raumgefühl. Der übersichtlich gestaltete, sehr funktionelle Instrumententräger spiegelt in Bedienung und Ergonomie modernen Autobau wider.

Nicht ganz überzeugen kann die Verarbeitung: Teilweise schlechte Passungen und nicht immer hochwertig anmutende Materialien lassen Spielraum für künftige Modellpflege ähnlich wie beim Renault, der im Laufe der Jahre nicht wesentlich dazugewonnen hat. Nahezu perfekt ist das Ford-Umklappsystem der fest montierten Einzelsitze ab Reihe zwei. Nahezu, weil diese nicht mit einem einzigen Handgriff umgelegt werden können. Wie der Ford verfügt auch der Renault über Einzelsitze, die sich nicht versenken, aber umklappen oder ausbauen lassen.

Das will gut überlegt sein, denn Ein- und Ausbau sind zwar unkompliziert, doch das hohe Gewicht ist nicht jedermanns Sache. Das gilt erst recht für die im übrigen recht fummelige Demontage der hinteren Sitzbank im VW. Richten wir das Augenmerk auf Stauraum und Variabilität: Mit bis zu 4525 Litern deklassiert der VW die beiden gewiss nicht kleinen Konkurrenten (Ford: 2325 Liter, Renault: 3050 Liter) geradezu. Auch in puncto Variabilität ist er eine Klasse für sich: Mit einer oder zwei (Serie Comfortline) Schiebetüren bietet er nicht nur in engen Parklücken ein sehr angenehmes Komfort-Plus. Drehsitze, zahlreiche, praxisgerechte Ablagen und Schubladen tun ihr Übriges. Nur weil er die Höchstpunktzahl nicht übertreffen kann, gewinnt der VW das Kapitel nicht noch deutlicher.

KarosserieMax. PunkteFord Galaxy 2.0 TDCiRenault Grand Espace 2.0 dCiVW Multivan 2.5 TDI
Raumangebot vorn100918990
Raumangebot hinten100838494
Übersichtlichkeit70717375
Bedienung/ Funktion100787472
Kofferraumvolumen1005784100
Variabilität100606070
Zuladung/ Anhängelast80484953
Sicherheit15010711891
Qualität/ Verarbeitung200172164174
Kapitelbewertung1000767795819

 

Fahrkomfort

Dass der Multivan zudem hervorragenden Sitzkomfort auf allen vier Einzel- und drei Fondbank-Plätzen bietet und ihm nur der Ford auf den vorderen Rängen das Wasser reichen kann, unterstreicht den hohen Nutz- und Reisewert des Multivan. Auf nicht topfebenen Straßen muss sich der VW allerdings doch den mehr zum Pkw-Lager zählenden Konkurrenten geschlagen geben.

Vor allem der geschmeidig federnde und sanft abrollende Renault setzt sich beim Tilgen unerwünschter Schwingungen von den beiden anderen spürbar ab. Nur ein leichtes Zittern im Lenkrad und eine auf welliger Fahrbahn nachwippende Hinterachse trüben den positiven Eindruck. Der deutlich straffere Ford erreicht dieses Niveau nicht ganz und rollt subjektiv härter ab. Der VW wirkt vorn zu weich und hinten zu hart gefedert, zudem neigt er beim Durchfahren von Fahrbahnabsenkungen zum Pumpen an der Vorderachse.

FahrkomfortMax. PunkteFord Galaxy 2.0 TDCiRenault Grand Espace 2.0 dCiVW Multivan 2.5 TDI
Sitzkomfort vorn150130110128
Sitzkomfort hinten100555679
Ergonomie150114109118
Innengeräusche50303525
Geräuscheindruck100626860
Klimatisierung50343438
Federung leer200121136113
Federung beladen200124140118
Kapitelbewertung1000670688679

 

Motor und Getriebe


Wenngleich mit 140 PS der nominell Schwächste, beschleunigt der Galaxy am besten. Nur 11,1 Sekunden verstreichen bis Tempo 100. Mit 1854 Kilogramm stellt er das Leichtgewicht dieses Trios. Sein Common-Rail-Turbodiesel hängt gut am Gas, das wie bei den anderen serienmäßige Sechsgang-Getriebe ist gut abgestuft. Allerdings könnten die Schaltwege etwas kürzer ausfallen.

Mustergültig verhält sich in diesem Punkt der VW: Seine ergonomisch günstig im Instrumenträger platzierte Schaltung überrascht mit sehr kurzen Wegen, ist ausgesprochen knackig und arbeitet wie die des Renault erfreulich exakt. Der Antrieb des Franzosen gefällt durch dieseluntypische Laufruhe, jedoch verspielt der drehwillige Vierzylinder seine Sympathien teilweise wieder durch den zu hohen Verbrauch: Mit 9,9 Liter Diesel auf 100 Kilometern unserer Verbrauchsstrecke orientiert er sich am mit 2,4 Tonnen deutlich schwereren VW (10,0 Liter). Pluspunkt für den Ford: nur 8,3 Liter.

Motor und GetriebeMax. PunkteFord Galaxy 2.0 TDCiRenault Grand Espace 2.0 dCiVW Multivan 2.5 TDI
Beschleunigung150124121108
Elastizität100
Höchstgeschwindigkeit150636458
Getriebeabstufung100847892
Kraftentfaltung50343230
Laufkultur100566655
Verbrauch325157141140
Reichweite25323230
Kapitelbewertung1000550534513

 

Fahrdynamik

Okay, keines dieser Autos wird Nürburgring-Liebhaber wirklich zufrieden stellen. Doch was dieses Trio auf die vier Räder stellt, ist dennoch beachtlich. Der Ford setzt sich fahrdynamisch am besten in Szene, seine Lenkung verdient als einzige den Titel sportlich.

Ein sehr hohes Fahrsicherheitsgefühl zeugt von einer gelungenen Feinabstimmung: Das Auto bleibt jederzeit beherrschbar und wirft keine Probleme auf. Beim Grand Espace ist lediglich bei ausgeschaltetem ESP etwas Obacht angeraten, da das Heck beim Gaswegnehmen zum Eindrehen in die Kurve neigt. Und das große Multivan-Schiff? Ist mit Ausbruch der Seekrankheit an Land zu rechnen? Keineswegs. Nur leicht untersteuernd umrundet der VW mit völlig harmlosem Eigenlenkverhalten Kurven aller Art besser als so mancher Pkw.

FahrdynamikMax. PunkteFord Galaxy 2.0 TDCiRenault Grand Espace 2.0 dCiVW Multivan 2.5 TDI
Handling150676245
Slalom100392314
Lenkung100827276
Geradeauslauf50384240
Bremsdosierung30211817
Bremsweg kalt15011411192
Bremsweg warm15011311989
Traktion100383735
Fahrsicherheit150136124130
Wendekreis201107
Kapitelbewertung1000649618545

 

Umwelt und Kosten

Der im Vergleich günstigste Grundpreis, der gemessene Kraftstoffverbrauch und die niedrigsten Emissionswerte bescheren dem Ford Galaxy wichtige Punkte. Während der Renault Grand Espace mit seinem umfassenden Garantiepaket auftrumpft und auch in den übrigen Kriterien gut mithält, holt der in der Anschaffung und der Versicherung teure und auch etwas zu laute VW Multivan T5 nur bei den Werkstattkosten Punkte.

Kosten/UmweltMax. PunkteFord Galaxy 2.0 TDCiRenault Grand Espace 2.0 dCiVW Multivan 2.5 TDI
Bewerteter Preis675345331312
Wertverlust50595037
Ausstattung25444544
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung50183324
Werkstattkosten20384041
Steuer10282822
Versicherung40414036
Kraftstoff55373433
Emissionswerte25797168
Kapitelbewertung1000689672617

 

Fazit

Zwar Verlierer nach Punkten dieses Vergleichstests, ist der VW Multivan dennoch eine Empfehlung. Er bietet ein überlegenes Raum- und Variabilitätskonzept und ist nicht nur in dieser Van-Klasse konkurrenzlos. In der Fahrdynamik und auch im Komfort schneiden der Gewinner Ford Galaxy und der Renault Grand Espace klar besser ab was zu erwarten war.

Der Galaxy überzeugt mit gelungener Fahrwerksabstimmung, sehr guter Lenkung und pfiffigem Innenraumkonzept, das Muskelspiele überflüssig macht. Überraschenderweise kann sich der Ford mit nur 19 Punkten Vorteil nicht klar vom im Grundkonzept langsam in die Jahre kommenden Renault absetzen, der mit überragendem Federungskomfort, feinem Motor und mehr Ladevolumen Sympathie gewinnt.

Gesamtbewertung

Max. PunkteFord Galaxy 2.0 TDCiRenault Grand Espace 2.0 dCiVW Multivan 2.5 TDI
Summe5000332533073173
Platzierung123

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.