Das Tor macht weit - Peugeot 1007 Das Tor macht weit

Der Kleinwagenmarkt brummt. Weil schnödes Spar-Blech nicht jedermanns Sache ist, stellt Peugeot einen pfiffigen Lifestyle-Winzling auf die Räder. Auffällig sind seine großen Schiebetüren

Eckdaten
PS-kW68 PS (50 kW)
AntriebFrontantrieb, 5 Gang manuell
0-100 km/h16.7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Preis13.650,00€

Ein gutes Drittel aller Neuwagenverkäufe in Europa entfällt auf die als B-Segment bezeichnete Zunft der Kleinwagen, Tendenz weiter steigend. Solch rege Nachfrage beflügelt die Kreativität vieler Hersteller enorm. Schließlich besteht bei der automobilen Kurzware keinerlei Kaufzwang, und knappe Maße allein wären ein zu dünnes Argument. Das weiß auch Peugeot. Traditionell ganz groß im Geschäft mit kleinen Wagen, setzt die Marke gleich zwei neue Löwen-Babys in die Welt. Neben dem zusammen mit Konzernpartner Citroën (C1) und Toyota (Aygo) entwickelten Modell 107 soll der als Minivan-Limousine apostrophierte 1007 mit besonderen Reizen locken. In der Tat entpuppt sich der von Pininfarina entworfene Hochdach-Benjamin als Hingucker ersten Ranges. Nur 3,73 Meter lang, dafür aber stattliche 1,61 Meter hoch und mit dem Peugeot-typischen Haifischmaul-Lufteinlass versehen, wird dem 1007 auf der Straße erhöhte Aufmerksamkeit zuteil. Der Schau-Effekt lässt sich aber noch steigern. Der Einstieg erfolgt nämlich durch zwei – in Relation zur Fahrzeuglänge – enorm große Schiebetüren, die eigentlich Gleittüren heißen müssten, weil sie sich elektrisch öffnen und schließen lassen und nicht wie einst beim VW Bully nach alter Väter Sitte zugedonnert werden müssen. Per Fernbedienung, auf Knopfdruck am Armaturenbrett sowie durch Zug am Außen- oder Innentürgriff setzen sich die Portale in Bewegung. Im Prinzip eine feine Sache: Schiebetüren vereinfachen den Einstieg in engen Parktaschen, und die Elektrik erledigt das Öffnen für den, der die Hände voll hat. Schade nur, dass die Prozedur recht langsam vonstatten geht. Wer den 1007-Fond entern will, dem eröffnen die in jeweils drei festen Gleitschienen (Dach, Seitenwand, Schweller) laufenden Pforten durchaus passable Einstiegschancen, sofern die Vordersitzlehnen umgelegt sind. Vorn Sitzende thronen angenehm hoch und blicken auf ein reich instrumentiertes Cockpit. Überraschend: Selbst vier Erwachsene finden im 1007 genug Platz. Die Franzosen verstehen ihren Minivan nicht als Billigmobil, sondern als Angebot an Lifestyle-bewegte Zeitgenossen. Das macht auch das Caméléo-Konzept deutlich, bei dem zwischen neun jederzeit austauschbaren Innenraumdekors gewählt werden kann. Umklappbare und in der Länge verschiebbare Rücksitze erlauben eine hohe Variabilität. Diese ist auch nötig, denn das Gepäckabteil fasst bei normaler Bestuhlung magere 154 Liter. Zum Klein-Frachter umgebaut, schluckt der frische Franzose dafür stattliche 977 Liter. Qualitativ machte das Probefahrt-Exemplar einen soliden Eindruck. Einziges Manko: Das zu große Spiel in den Führungen der relativ großen Seitenscheiben sorgte bei halb geöffneten Fenstern und zügiger Fahrt für Klappergeräusche. Zum Marktstart im Spätsommer sind drei Motoren lieferbar: ein 1,4-Liter-Benziner (73 PS), ein 1,6-Liter-Benziner (109 PS) und ein 1,4-Liter-Turbodiesel (68 PS). Der aus dem Peugeot 206 bekannte Common-Rail-Diesel geht zwar laufruhig zu Werke, wirkt im hoch bauenden 1007 aber kraftlos. Auch fleißige Schaltarbeit hilft nicht. Beim Standardsprint von null auf 100 km/h vergehen 16,7 Sekunden, und auch die Spitze von 160 km/h ist eher etwas für ruhige Gemüter. Trotz des relativ hohen Schwerpunkts verhält sich der straff gefederte kleine Peugeot auch in flink angegangenen Kurven gutmütig und baut zu hohes Tempo durch Schieben über die Vorderräder und durch spürbaren ESP-Eingriff ab. Die Lenkung vermittelt dabei ausreichenden Fahrbahnkontakt. Die Sicherheitsausstattung ist für diese Klasse vorbildlich: So sind neben dem ESP sieben Airbags serienmäßig an Bord. Wien Feitz, Stefan Miete

Technische Daten
Motor 
ZylinderR4
Hubraum1398
Leistung
kW/PS
1/Min

50/68
4000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
160
2000 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe5 Gang manuell
AntriebFrontantrieb
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: Trommel
Bereifungv: 195/50 R 16
h: 195/50 R 16
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1143
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)16.7
Höchstgeschwindigkeit (km/h)160
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch4.4l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.