Das plant Japan Neues aus Nippon

01.07.2008

Zwischen Sport und Öko: Japans Autohersteller sind innovativ. Wir zeigen, was Neues kommt, von Toyota Avensis (li.) bis Honda NSX, vom Citycar zum SUV

Mit Sportwagen der starken Sorte stehen Honda und Lexus in der Startbox. Während Honda mit dem Namen NSX das Kürzel eines früheren Supersportlers (1990-2005) wiederbelebt, baut Lexus zum ersten Mal einen Supersportwagen.

» Direkt zur Bildgalerie: Neues aus Nippon

Denn spätestens mit dem IS F ist klar: Die Luxusabteilung von Toyota will außer mit Hybridtechnik und Vernunft auch mit Sport und Spaß angreifen. Eine erste Ansage machte Lexus bereits zum 24h-Rennen am Nürburgring. Dort startete ein mattschwarzer LF A. Technische Probleme warfen den schwarzen Renner zurück. Die Serienversion kommt erst nächstes Jahr, noch ist die Erprobung nicht abgeschlossen.

Gemeinsam haben NSX und LF A nicht nur ein Dreibuchstaben-Kürzel, sondern auch die Zylinderzahl. Bei beiden sitzt ein V10 unter der vorderen Haube.

Mit sechs Zylindern und zwei Turboladern macht sich der Nissan GT-R auf die Jagd. Und er soll fette Beute machen: Der Porsche Turbo gilt den Nissan-Jungs als zu schlagender Gegner. Das Mittel sind 480 PS, jede Menge Elektronik und ein Kampfpreis auf dem Niveau eines normalen Porsche 911 Carrera.

Deutlich günstiger gestatten Mazda, Honda und Toyota Zugang zu ihren Sportwagen. Der RX-8 von Mazda startet mit einem Facelift in seine zweite Lebenshälfte, 2010 soll der Nachfolger kommen. Dann mit expressivem Design im neuen Mazda-Stil. Honda Small Hybrid Concept und CR-Z deuten an, wie sportliche Fahrleistungen bei günstigen Verbrauchswerten erreicht werden könnten.

Kompakt und stark soll der Toyota FT-HS Umweltgewissen und Motorpower vereinen. Auf 4,30 Meter mal 1,85 Meter Grundfläche installieren die Japaner ein 400-PS-Kraftwerk aus Verbrennungs- und Elektromotor. Das Design? Mutiger als bei Auris & Co.

Bekannt ist Toyota unter anderem für sein Hybridauto Prius. Die dritte Generation ist 2009 fällig. Unter dem Blech steckt leichtere und gleichzeitig leistungsfähigere Antriebstechnik, der Strom wird in Lithium-Ionen-Akkus gespeichert.

Auch der Toyota Avensis bekommt einen Nachfolger. Die bogenförmige Dachlinie sorgt für Spannung, der Combi wird mit einer schräger stehenden Heckscheibe a la Audi A4 deutlich lifestyliger.

Dass Lexus Premium kann, beweist die Toyota-Marke schon seit längerem. Dieses Konzept soll etwa 2011 auch in die Kompaktklasse übersetzt werden. In diesem volumenstarken Segment trifft der edle Japaner auf die nächste Generation von Audi A3, BMW 1er und Mercedes A-Klasse.

Ohne Premium und dreistellige Leistungszahlen kommen die Neuheiten Suzuki A-Concept und Toyota iQ aus. Hier steht das pfiffige Fortbewegen durch dichten Stadtverkehr auf der Anforderungsliste.

Daihatsu hat mit dem Copen einen pfiffigen kleinen Roadster im Programm. Der OFC-1 deutet an, wie ein Nachfolger ausehen könnte.
aof/ku

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.