Daimler USA: Mercedes R-Klasse weicht aus Tuscaloosa Familienauto ausgelagert

28.01.2015

Die R-Klasse wird nicht mehr von Mercedes gefertigt. Daimler USA lagert die Produktion aus und schafft Platz für das neue GLE Coupé

Der Autobauer Daimler will Kapazitäten in seinem US-Werk in Tuscaloosa freischaufeln und lässt seine Mercedes R-Klasse daher künftig von einem Auftragsfertiger bauen. Das teilte der schwäbische Autokonzern in Stuttgart mit. Demnach soll der Familienwagen, der seit 2013 ohnehin nur noch in China vertrieben wird, ab dem Sommer von AM General in Indiana gefertigt werden.

 

Daimler USA: R-Klasse weicht - GLE Coupé kommt

Die freiwerdenden Kapazitäten sollen demnach den sportlichen Geländewagen der M- und GL-Klasse zugutekommen, die bereits in Tuscaloosa gebaut werden. Im Sommer kommt das neue GLE Coupé als jüngster SUV-Zuwachs dazu. Die Kapazität des Werks soll in diesem Jahr 300.000 Fahrzeuge erreichen - nach rund 235.000 Autos im Vorjahr.

AM General nicht für Daimler nicht der erste Auftragsfertiger: Die Firma Magna Steyr stellt in Österreich bereits seit vielen Jahren Geländewagen der G-Klasse her. Die Kompaktwagen der A-Klasse laufen zusätzlich beim Unternehmen Valmet in Finnland vom Band.

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.