Dacia Logan MCV und Renault Kangoo im Vergleichstest Kompakte Raumriesen

26.09.2011
Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Gut zwei Jahre nach der Markteinführung des Logan schickt die rumänische Renault-Tochter Dacia jetzt den Kombi namens MCV ins Rennen. Mit seinem äußerst günstigen Preis und üppigem Raumangebot ist er auch für konzerneigene Modelle eine harte Konkurrenz – wie der Vergleichstest gegen den Renault Kangoo beweist

Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich: Frei nach dem Max und Moritz-Erfinder Wilhelm Busch präsentiert die rumänische Renault-Tochter Dacia mit dem Kombi MCV die zweite Modellvariante des Logan. Frech ist der Preis von nur 8400 Euro für das 75-PS-Basismodell, intelligent das Raumkonzept mit Platz für bis zu sieben Personen. Dies ist kein Märchen, sondern Realität. Selbst die von uns getestete, 105 PS starke Topversion für 11850 Euro ist noch eine höchst attraktive Kampfansage – aber nicht nur an die Konkurrenz, sondern auch an Modelle im eigenen Hause. Der Renault Kangoo ist nicht minder funktionell, kostet aber bei Weitem mehr. Grund genug, beide Fahrzeuge zum Vergleich zu bitten.

 

Karosserie

Nicht einfach ein Kombi: Dacia nennt den Neuling MCV (englisch: Multiple Convivial Vehicle). Glaubt man den Marketing-Strategen von Dacia, soll die abstrakte Bezeichnung den "vielseitigen und gastlich-familiären" Charakter des Fahrzeugs unterstreichen. Mit einer Außenlänge von 4,45 Metern ist der MCV genau 20 Zentimeter länger und gut elf Zentimeter höher als die Logan-Limousine. Um 27 Zentimeter mitgewachsen ist der Radstand, der beim MCV stolze 2,90 Meter beträgt. Der Einstieg erfolgt problemlos – selbst in die optionale dritte Sitzreihe (500 Euro). Auch hier finden Großgewachsene ein so üppiges Raumangebot vor, das so manchen siebensitzigen Kompaktvan vor Neid erblassen lässt. Bei voller Bestuhlung stehen 198 Liter Ladevolumen bereit. Baut man die hintere Bank aus, sind es satte 700 Liter, nach Umklappen der mittleren Reihe sogar 2350 Liter. Im Kangoo 1.6 16V erleichtern zwei Schiebetüren den Zugang – besonders praktisch in engen Parklücken. Der hoch bauende Franzose bietet mehr Kopffreiheit, und die Rücksitze lassen sich asymmetrisch umklappen. Dadurch vergrößert sich das Ladevolumen von 650 auf 2600 Liter. Das Interieur beschränkt sich – wie im Dacia – nur auf das Wesentliche, doch zeigt der Franzose viel unverkleidetes Blech. Auch der Gummiboden im Heck kann den Transporter-Charakter nicht verleugnen. Enttäuschend sieht die Sicherheitsbilanz aus. Beim Dacia kosten selbst Seitenairbags 280 Euro Aufpreis. Kopfairbags und ESP sind für beide nicht lieferbar. Zumindest bietet Renault neben einem Bremsassistenten eine Isofix-Kindersitzhalterung sowie Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer an.

KarosserieMax. PunkteRenault Kangoo 1.6 16VDacia Logan MCV 1.6 16V
Raumangebot vorn1006763
Raumangebot hinten1005546
Übersichtlichkeit704236
Bedienung/ Funktion1007863
Kofferraumvolumen1008184
Variabilität1005553
Zuladung/ Anhängelast802729
Sicherheit1503413
Qualität/ Verarbeitung200125110
Kapitelbewertung1000564497

 

Fahrkomfort

Beim Ritt über die Marterstrecken lassen sich deutliche Unterschiede erkennen. Der komfortabel abgestimmte Kangoo bügelt Fahrbahnunebenheiten souverän glatt, wenn auch mit ausgeprägten Nickbewegungen und Nachschwingen seiner hohen Karosserie. Ganz anders der MCV, der im Gegensatz zur Logan-Limousine eine spürbar härtere Fahrwerksabstimmung erhielt. Nimmt die Straßenqualität ab, federt der Franko-Rumäne nur recht hölzern. Eine Unart, die sich allerdings mit zunehmender Beladung verbessert. Punktabzug kassiert der Dacia bei der Ergonomie. So liegt der Schalter für die elektrisch einstellbaren Außenspiegel versteckt unter dem Handbremshebel, die Heizungsregler sitzen zu tief, und der im Blinkerhebel positionierte Hupenknopf ist ein Relikt aus längst vergangenen Renault-Tagen. Ein ähnliches Bild zeichnet sich beim Sitzkomfort ab. Das weiche Mobiliar kann bei beiden nur bedingt überzeugen, doch offeriert der Renault – vorn wie hinten – mehr Oberschenkelauflage. Besonders unbequem im Dacia: Große Fahrer finden keine optimale Sitzposition hinter dem Lenkrad, da es – wie auch das im Kangoo – nicht verstellbar ist.

FahrkomfortMax. PunkteRenault Kangoo 1.6 16VDacia Logan MCV 1.6 16V
Sitzkomfort vorn1508172
Sitzkomfort hinten1005248
Ergonomie1509070
Innengeräusche501119
Geräuscheindruck1006260
Klimatisierung502615
Federung leer200115100
Federung beladen200115105
Kapitelbewertung1000552489

 

Motor und Getriebe

Die 1,6 Liter großen Vierventiler von Kangoo und Logan MCV sind baugleich. Der Renault leistet 95, der Dacia 105 PS. Der Leistungsunterschied resultiert aus einem unterschiedlich gewählten Verdichtungsverhältnis sowie einem anderen Motormanagement. Die beiden Benziner verlangen nach Drehzahlen, hängen aber ausgesprochen lebendig am Gas. Dass der Dacia dem Renault in den Beschleunigungsdisziplinen nicht davonfährt, liegt an seinem höheren Leergewicht (plus 140 Kilo). Jenseits von 140 km/h ist der Rumäne dagegen schneller, da der Fahrtwind den hohen Kastenaufbau des Kangoo mit zunehmendem Tempo einbremst. Auch bei der Höchstgeschwindigkeit liegt der Logan MCV mit 174 zu 160 km/h vorn. Dafür lässt sich der Renault etwas präziser schalten als der Dacia mit seinem geringfügig kürzer übersetzten Getriebe. Wenig überzeugt der hohe Verbrauch: Mit 10,2 Litern (Logan MCV) und 10,9 Litern (Kangoo) verfehlen beide die Werksangabe von jeweils 7,5 Litern deutlich.

Motor und GetriebeMax. PunkteRenault Kangoo 1.6 16VDacia Logan MCV 1.6 16V
Beschleunigung150123119
Elastizität100
Höchstgeschwindigkeit1503044
Getriebeabstufung1007875
Kraftentfaltung503635
Laufkultur1006363
Verbrauch325151160
Reichweite2567
Kapitelbewertung1000487503

 

Fahrdynamik

Für die Vollbremsung aus Tempo 100 benötigt der Renault mit kalter Bremse 41,8, der Dacia sogar 42,5 Meter. Vergleicht man diese Werte mit modernen Kompaktwagen, sind sie allenfalls noch ausreichend, aber nicht mehr zeitgemäß. Schnelle Richtungswechsel beantwortet der Kangoo mit deutlicher Seitenneigung. Zudem agiert die Lenkung um die Mittellage etwas unpräziser als die im mitteilsamen Dacia, der auch insgesamt deutlich ruhiger auf der Straße liegt, weil der wankende Kangoo-Aufbau oft Lenkkorrekturen erfordert. Zwar ist das Fahrverhalten jeweils unkritisch, doch da die Fahrzeuge häufig von weniger routinierten Fahrern bewegt werden, wäre ein ESP wünschenswert.

FahrdynamikMax. PunkteRenault Kangoo 1.6 16VDacia Logan MCV 1.6 16V
Handling1501011
Slalom1002431
Lenkung1005054
Geradeauslauf503638
Bremsdosierung301515
Bremsweg kalt1503225
Bremsweg warm1503925
Traktion1002825
Fahrsicherheit1507581
Wendekreis20148
Kapitelbewertung1000323313

 

Umwelt und Kosten

Wer kostenbewusst denkt, kommt am Logan MCV 1.6 16V nicht vorbei. Er ist mit 11.850 Euro exakt 4100 Euro günstiger als der Kangoo 1.6 16V. Der kontert neben einer umfangreicheren AZ-Normausstattung (serienmäßig Klimaanlage und CD-Radio) mit den umfassenderen Garantien sowie günstigeren Versicherungstarifen. Da der preiswerte Logan MCV aber beim nominellen Wertverlust und den Kraftstoffkosten besser abschneidet, fährt er hier den Kapitelsieg nach Hause.

Kosten/UmweltMax. PunkteRenault Kangoo 1.6 16VDacia Logan MCV 1.6 16V
Bewerteter Preis675306376
Wertverlust503239
Ausstattung25142
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung502821
Werkstattkosten201414
Steuer1099
Versicherung403533
Kraftstoff553133
Emissionswerte258285
Kapitelbewertung1000551612

 

Fazit

Das konzerninterne Duell der kompakten Raumriesen entscheidet am Ende der Renault für sich. Der Kangoo gewinnt drei von fünf Kapiteln und ist in der Summe die bessere, wenn auch wesentlich teurere Wahl. Neben seinem üppigen Raumangebot kann der Franzose vor allem beim Fahrkomfort überzeugen. Der äußerst preisgünstige Dacia Logan MCV punktet sehr deutlich im Kostenkapitel und bietet ebenfalls viel Platz für Mensch und Gepäck. Die agileren Fahreigenschaften erkauft sich der straffe Rumäne allerdings mit Einbußen beim Komfort. Große Defizite weisen beide Kontrahenten bei der Sicherheitsausstattung auf: ESP oder auch Kopfairbags sollten zumindest optional zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung

Max. PunkteRenault Kangoo 1.6 16VDacia Logan MCV 1.6 16V
Summe500024772414
Platzierung12

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 77,19
Sie sparen: 46,80 EUR (38%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.