Neues Dacia Duster Facelift (2014): Erste Testfahrt Der Duster macht aus weniger mehr

von Jürgen Voigt 01.06.2017

Mit der Modellpflege bekommt das neue Dacia Duster Facelift (2014) einen neuen Motor und mehr Qualität. Dennoch: Der Preis bleibt heiß! Wie sich das Billig-SUV fährt, klärt unsere erste Testfahrt!

Nötig hätte der Star innerhalb der Dacia-Palette das aktuelle Facelift eigentlich nicht, denn der Run auf das preiswerte, ansprechend gestylte SUV hält ungebrochen an, Das wird wohl auch so bleiben, denn ab Januar spricht noch mehr für das neue Dacia Duster Facelift (2014). Von außen erkennt man den gelifteten, nach wie vor geräumigen, komfortabel federnden Duster am Chrom-Kühlergrill und an den neuen Scheinwerfern. Wichtiger jedoch: Die Optimierung einzelner Karosserie-Blechelemente und Dichtungen senkt die Fahrgeräusche, und ESP sowie Seitenairbags sind bei allen Version serienmäßig. Innen im neuen Dacia Duster Facelift (2014) findet man nun die Fensterhebertasten ohne Suchaktion in der Türverkleidung, und das Touchscreen-Bediensystem (279 Euro ab Lauréate) inklusive Navi und Multimedia funktioniert hier so gut wie in allen anderen neuen Renault-/Dacia-Modellen. Allerdings sitzt der Bildschirm zu tief und ist je nach Lichteinfall nur schlecht oder gar nicht ablesbar.

Neuheiten Dacia Duster Facelift 2013 Bilder technische Daten Marktstart
Dacia Duster Facelift (2014): Preis und Motoren  

Billiges Dacia-SUV in neuer Pracht

Dacia Duster im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Dacia Duster Facelift

Zum verbesserten Geräuschkomfort des neuen Dacia Duster Facelift (2014) trägt auch der kultivierte 1.2 Turbo-Benziner mit 125 PS bei. Kombiniert mit Frontantrieb und einer etwas schlabberigen Sechsgang-Schaltung läuft er sehr leise, liefert untenherum viel Durchzugskraft, wird über 4500 Touren aber zäh. Die Eco-Funktion beschränkt sich auf eine softe Gaspedalkennlinie, ein wirklich spritsparendes Start-Stopp-System gibt es nicht – zu teuer. Statt des EU-Verbrauchs von 6,0 l/100 km muss man schon mit einer Acht vor dem Komma rechnen. Dennoch bleibt das Preis-Leistungs-Verhältnis des neuen Dacia Duster Facelift (2014) (ab 10.490 Euro) unschlagbar. Als Duster TCe 125 4x2 mit Lauréate-Ausstattung (u.a. Klima, Fensterheber) liegt er bei immer noch konkurrenzlosen 14.890 Euro. Wer die recht beachtlichen Kletterkünste der Allradversion benötigt, zahlt für den Diesel-Duster dCi 110 4x4 schlappe 17.690 Euro.

Test Dacia Duster dCi 110 4x4 Prestige Bilder technische Daten Test
Dacia Duster Facelift dCi 110 4x4: Test  

Dacia Duster ist eine ehrliche Haut

von Jürgen Voigt von Jürgen Voigt
Unser Fazit

Preislich unschlagbares SUV, jetzt mit mehr Komfort, besserer Bedienung und neuem, kultiviertem Turbo-Benziner.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.