Knight Rider (2017): Justin Lin plant Webserie TV-Kultserie vor Comeback?

1986 war Ende für die Kultserie "Knight Rider". Über 20 Jahre später könnte es eine Fortsetzung geben. Fast-&-Furious-Regisseur Justin Lin plant eine Webserie auf Machinima. Vor rund einem Jahr gab es bereits einen geheimnisvollen Trailer mit David Hasselhoff und  K.I.T.T.

"1982 gründete die Foundation für Recht und Verfassung ein Programm, um gegen Kriminelle zu kämpfen. 1986 wurde die Foundation aufgrund staatlichen Drucks aufgelöst. Verschwörungstheorien besagen, dass die Organisation in den Untergrund ging und das Programm wieder aufgelegt wurde." So heißt es geheimnisvoll in einem Video auf Youtube. Der Trailer zeigt zudem Schauspieler David Hasselhoff (der sich zwischenzeitlich David Hoff nennt) an einem pechschwarzen Pontiac Firebird Trans Am. Klarer Fall: Das Kult-Duo Michael Knight und K.I.T.T. ist wieder vereint! Bahnt sich da etwa eine Neuauflage der 1980er-Serie "Knight Rider" an? K.I.T.T. ("Knight Industries Two Thousand"), die künstliche Intelligenz, an der Seite von Michael Knight gegen das Böse kämpfend?

Kommt Knight Rider wirklich zurück? (Video)

 

Fast-&-Furious-Regisseur Justin Lin dreht Knight Rider

Das Video führt auf eine Website mit Anmeldung für einen Newsletter, aber ohne weitere Informationen zum Projekt. Doch laut Film-Plattform imdb ist die Neuauflage tatsächlich in Planung. Mögliches Erscheinungsdatum? Frühestens 2017 und dann als Webserie! Und nicht mit Hasselhoff, sondern vermutlich mit Danny McBride in der Hauptrolle neben K.I.T.T.. Doch frei nach dem Intro der deutschen Fassung von "Knight Rider": "Ein Auto. Ein Computer. Ein Mann." dürfte das Fehlen Hasselhoffs zu verschmerzen sein. K.I.T.T. ist doch eh viel wichtiger.

Mehr zum Thema: Kult-Gimmicks für Knight-Rider-Fans

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.