CO2-Sparer: Die preiswertesten Autos unter 120 Gramm CO2-Ausstoß Spritspar-Preisbrecher in 5 Klassen

29.09.2010

Es müssen nicht immer teure Hightech-Spritsparautos sein – mittlerweile unterbieten auch viele Basismodelle die Steuer-Grenze von 120 Gramm CO2

Ein reines Umweltgewissen kann schnell ins Geld gehen: So kostet ein VW Polo 1.2 TDI BlueMotion mit 87 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer satte 4.400 Euro mehr als der Basisbenziner. Zudem liegt die Grenze für die Befreiung von der CO2-Steuer bei 120 Gramm. Für alle Autos, die mehr ausstoßen, sind zwei Euro pro Gramm und Jahr fällig. CO2-Sparer müssen dagegen nur den Sockelbetrag zahlen: Bei Benzinern zwei Euro je angefangene 100 cm3 Hubraum, bei Dieseln 9,50 Euro.

BASISMOTOREN SPAREN
Doch es müssen nicht immer teure Hightech-Spritsparautos sein – mittlerweile unterbieten auch viele Basismodelle die Steuer-Grenze. Zusammen mit den Marktbeobachtern von EurotaxSchwacke haben wir in fünf Klassen die zehn günstigsten Autos ermittelt, die keine CO2-Abgabe zahlen müssen.

Mehr Ratgeber-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Das Ergebnis überrascht: Deshalb sind die bekannten Spritsparer wie der Toyota Prius, der Smart Fortwo cdi oder VW Golf und Polo BlueMotion nicht dabei. Sie schaffen es nicht unter die Top Ten – stattdessen dominieren Basis-Benziner und -Diesel. Erst in den größeren Klassen tauchen spezielle Spritsparmodelle auf. In 2012 werden die Karten jedoch wieder neu gemischt: Dann soll die Steuer-Grenze auf 110 Gramm CO2 pro km gesenkt werden.
Markus Bach

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.