Citroen DS5 Facelift im Fahrbericht Einfach anders

Der DS5 zeigt das neue Gesicht der Premium-Marke DS. Im ersten Fahrbericht zeigt sich, was sich außer dem gekürzten Namen verändert hat

Sechzig Jahre nach dem Debüt des legendären Citroën DS kommt hierzulande das erste Auto in der Optik der neu geschaffenen Premiummarke DS auf die Straße. Wie damals bei der „Göttin“ liegen die Wurzeln des ab Ende Juni in Deutschland erhältlichen DS ebenfalls im Doppelwinkel, denn der DS5 war bis zum Facelift ein Citroën DS5. Geblieben ist die unkonventionelle Silhouette.

 

DS5: Fahrbericht des Facelift-Modells mit 165 PS

Neu ist die markante DS-Front mit Xenon-LED-Scheinwerfern und Lauflicht-Blinkern. Innen gefallen die gediegene Verarbeitung und die hochwertigen Materialien. Der neue Touchscreen inklusive MirrorLink-Funktion für die Steuerung von Audio-, Navigations- und Telefonfunktionen und für den Zugriff auf diverse Apps spart zwölf Schalter auf der Mittelkonsole ein. Und ab sofort warnt bei Bedarf ein Totwinkelwarner beim unaufmerksamen Spurwechsel.

Unter der Haube arbeitet auf Wunsch ein von 156 auf 165 PS erstarkter 1,6-Liter-Turbo, der an eine Sechsstufen-Automatik gekoppelt ist. Zum  Jahresende kommt dieser Motor als 210-PS-Version. Die Diesel (120, 150 und 180 PS) erfüllen nun allesamt die Euro-6-Norm. Nach wie vor im Programm ist der Dieselhybrid. Für die erste Ausfahrt stand der neue Benziner bereit, der recht laufruhig zu Werke geht und erst unter Volllast etwas kerniger wird.

Mit diesem Aggregat ist der DS5 durchaus hinreichend motorisiert, wenngleich sich kräftigerer Schub erst bei höheren Drehzahlen einstellt. Die Automatik wechselt die Gänge weich und unauffällig. Der Wechsel in den Sportmodus bringt verhaltene Dynamik ins Spiel. Bislang konnte der DS5 nicht gerade mit überragendem Federungskomfort glänzen.

Dieses Problems haben sich die Techniker nun angenommen und dem extravaganten Franzosen ein deutlich sensibleres Ansprechverhalten anerzogen. Den schicken Gallier gibt es ab 32.990 Euro inklusive reichhaltiger Ausstattung, darunter 17-Zoll-Räder, Klimaautomatik, DAB-Radio, Licht- und Regensensor.

Unser Fazit

Qualitativ hochwertig und erfrischend anders bedient der DS5 Nonkonformisten. Der Komfort wurde verbessert, das Raumangebot und die Übersichtlichkeit allerdings nicht.

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.