Citroën DS4 HDi 165 im Fahrbericht Citroën DS4

17.08.2011

Die DS-Reihe soll dem Doppelwinkel zu mehr Glanz verhelfen. Mit dem DS4 probt Citroën nun in der Kompaktklasse den extravaganten Auftritt

Eckdaten
PS-kW163 PS (120 kW)
AntriebVorderrad, 6 Gang manuell
0-100 km/h8.6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit212 km/h
Preis26.800,00€

Nicht selten liegt die Strahlkraft einer Automarke in ihrer Historie begründet. So gehört die revolutionäre DS von 1955 untrennbar zu Citroën wie das Baguette zu Frankreich. Mit Modellen unter dem neuen DS-Label wollen die Franzosen nun ihr Image als Autohersteller mit Hang zur Extravaganz kräftig aufpolieren. Nach dem erfolgreichen Start des DS3 in der Kleinwagenklasse rollt der DS4 ab 28. Mai in den Handel und auf die Kompaktklasse zu.

Mehr Auto-Themen: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Technisch auf dem C4 basierend, wollen die Franzosen ihre neue, 1,53 Meter hohe Kreation als viertüriges, höhergelegtes Coupé verstanden wissen. Der Platz in den Radkästen lässt sich durch die Wahl von bis zu 19 Zoll großen Rädern ausfüllen. Die Motorenpalette umfasst einen 1,6 Liter-Benziner in drei Leistungsstufen – als Sauger mit 120 PS (ab 20 700 Euro), als Turbo mit 156 und 200 PS. Zwei Diesel mit 1,6 Liter Hubraum und 112 PS sowie 2,0 Liter Hubraum und 163 PS stehen für die Selbstzünder-Fraktion zur Auswahl.

GUTE SERIENAUSSTATTUNG
Dem Anspruch, ein Premium-Automobil anzubieten, entspricht die hochwertig anmutende Verarbeitung mit sauberen Passungen und recht guter Materialqualität. Für stilistische Extravaganz sorgt die Coupé-Form, dennoch verfügt der Der DS4 und seine Konkurrenz auf dem Genfer Autosalon 2011 über vier Türen. Geht es vorn noch relativ geräumig zu, siegt im Fond die Verspieltheit über den Nutzwert. Dies liegt zum einen an dem vor allem im Kopfbereich begrenzten Raumangebot, das eher Separee- als Saloncharakter hat, und zum anderen an den kleinen Türausschnitten, die beim Ein- und Aussteigen stets Körperkontakt mit den hinteren Radläufen und bei Schmuddelwetter schmutzige Hosenbeine garantieren. Hinzu kommt, dass sich die hinteren Seitenscheiben aufgrund der kleinen Türausschnitte nicht öffnen lassen. Da passt es, dass eine Klimaautomatik zur Serienausstattung gehört.

Überhaupt kommt der von uns gefahrene 163-PS-Diesel keineswegs ärmlich daher. Ab der mittleren Ausstattung „SoChic“ (Basis: „Chic“, Topversion: „SportChic“) kostet dieser Paris: Citroën enthüllt den DS4 zwar 26.800 Euro, ist dafür aber bereits ab Werk unter anderem mit Einparkhilfe, Notruf-System „eTouch“, Stoff-Lederausstattung, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, 17-Zoll-Leichtmetallrädern und Audioanlage bestückt. Für mehr Sicherheit stehen ein Toter-Winkelwarner und ein Spurassistent in der Aufpreisliste. Dem Komfort dienen serienmäßige Massagesitze und ein Parklücken-Detektor, der beim Passieren einer Parklücke Auskunft darüber gibt, ob der DS4 hineinpasst.

Mit dem Motor stellen die Franzosen einmal mehr ihre Dieselkompetenz unter Beweis. Durchzugskraft und Laufruhe lauten die Prädikate, die er sich auf den ersten Kilometern verdient. Im unteren und mittleren Drehzahlbereich spricht das Triebwerk spontan an, jenseits der 4000 /min-Marke verflüchtigt sich jedoch die Drehfreude. Dank der direkt agierenden Lenkung und der gegenüber dem C4 strafferen Fahrwerksabstimmung wirkt der Citroen DS4 recht handlich.
Elmar Siepen

Technische Daten
Motor 
Zylinder4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel
Hubraum1997
Leistung
kW/PS
1/Min

120/163
3750 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
340
2000 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebVorderrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 215/55 R 17 V
h: 215/55 R 17 V
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1320
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)8.6
Höchstgeschwindigkeit (km/h)212
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch5.1l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)134

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
 
Preis:
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 22,39 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.