Fahrbericht Citroën DS3 Racing Cabrio: Offen mit 207 PS Limitiertes Vergnügen

20.03.2014

Wer das Citroën DS3 Racing Cabrio fahren will, sollte sich beeilen: Das Cabrio wird nur in streng limitierter Auflage gebaut

Unter freiem Himmel zu fahren, war schon immer etwas teurer. Wer vor einem Preis von 38.490 Euro nicht zurückschreckt und beim Unterschreiben von Kaufverträgen ähnlich fix wie auf dem Asphalt unterwegs ist, kann den DS3 Racing schon bald als Cabrio genießen. Der schnelle Franzose ist auf weltweit 100 Exemplare limitiert, ganze 20 davon finden den Weg nach Deutschland. Kotflügelverbreiterungen, Aerodynamik-Elemente an Front und Heck sowie die Zierleisten im Innenraum bestehen aus echtem Karbon und betonen den sportlichen Anspruch.

 

Fahrbericht Citroën DS3 Racing Cabrio: Limitierter Spaß

Dieser ist auch nach dem Dreh am Zündschlüssel unüberhörbar, denn für einen Citroën ist das DS3 Racing Cabrio beinahe unverschämt laut. Dank des zügig öffnenden Verdecks lässt sich der Sound nun noch direkter genießen, auch wenn er speziell bei höheren Drehzahlen noch etwas mehr Feuer vertragen könnte – was auch für das Ansprechverhalten des Motors gilt.

Lenkung und Getriebe sind spürbar direkter als beim gewöhnlichen DS3, bieten aber nicht die mit dem Wort Racing assoziierte Schärfe. Straff abgestimmt wurde hingegen das Fahrwerk, was dem DS3 ein sehr lebendiges Fahrverhalten beschert. Hier macht sich das geringe Mehrgewicht von nur 25 Kilogramm zum Coupé positiv bemerkbar.

Unser Fazit

Der Citroën DS3 Racing bleibt auch als Cabrio ein Auto für Liebhaber der schnellen Fortbewegung. Wer echtes Racing erwartet, erhält jedoch zu wenig Rückmeldung.

Benny Hiltscher

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.