Citroën C5 HDi Biturbo im Fahrbericht Französische Revolution

15.08.2011

Der neue C5 soll endlich Premium-Ansprüche erfüllen und dabei drei Dinge mitbringen: Qualität, Qualität und Qualität

Eckdaten
PS-kW170 PS (125 kW)
AntriebVorderrad, 6 Gang manuell
0-100 km/h9.2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit219 km/h
Preis29.500,00€

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – auf die Ideale der französischen Revolution kommen die Autobauer jenseits des Rheins beim neuen Citroën C5 gern zurück. Hier nehmen sich die Franzosen nämlich die Freiheit, bei ihrem Mittelklässler völlig neue Design-Wege zu beschreiten und auch nicht mehr ein besonders üppiges Raumangebot in den Vordergrund zu stellen. Dennoch soll der Neue vieles besser können als sein Vorgänger – nicht nur besser aussehen, sondern auch besser fahren und sich vor allem besser anfühlen. Damit soll Gleichheit geschaffen werden mit den Konkurrenten in der Mittelklasse.

Der Kosten halber setzt man auf Brüderlichkeit und bedient sich vieler Teile, die schon aus den Konzernmodellen von Peugeot bekannt sind: zum Beispiel die Plattform drei des PSA-Konzerns, auf der schon der Peugeot 407 steht. Von ihm stammen auch die entkoppelten Achsschenkel an der Vorderachse. Motoren und Getriebe sind allseits bekannt. So gibt es zur Markteinführung am 24. April drei Benziner (1.8, 125 PS, 2.0, 140 PS und 3.0 V6, 211 PS) und vier Diesel (1.6, 109 PS, 2.0, 136 PS, 2.2, 170 PS und 2.7 V6, 204 PS).

Vier Ausstattungslinien stehen zur Wahl: Style, Comfort, Tendance, Exclusive. Zum genannten Termin kommt auch der neue Kombi in den Handel, der bei Citroën ab sofort C5 Tourer heißt. Für die Basislimousine mit 125 PS sind 21990 Euro fällig. Der C5 Tourer ist 1100 Euro teurer als die C5-Stufenhecklimousine, die statt wie bisher eine große Heckklappe nun einen konventionellen Kofferraumdeckel besitzt.
Neu ist, dass die hydropneumatische Federung erst bei Motoren mit zwei Liter Hubraum gegen Aufpreis (3000 Euro inklusive Exclusive-Ausstattung) erhältlich ist.

Unterhalb dieser Marke kommt ein Stahlfeder-Fahrwerk zum Einsatz. Alle Modelle über zwei Liter Hubraum haben ein hydropneumatisches Fahrwerk serienmäßig.
Platz nehmen auf den straffen und bequemen Sitzen und den Blick schweifen lassen: Wo das Auge im Vorgänger auf dem etwas speckigen Armaturenträger hängen blieb, schmeichelt beim neuen C5 ein hochwertiges, hinterschäumtes Armaturenbrett dem Blick. Schalter, Hebel und Knöpfe rasten satt ein, Dachsäulen- und Türverkleidungen könnten auch aus Ingolstadt stammen.

Qualität wie bei Audi

Kein Wunder. Unser Vorbild bei der Qualität war Audi, verrät C5-Projektchef Michel Lejeune. So scheinen die oft wiederholten Qualitätsversprechen mehr als nur leere Worte zu sein. Zwar fehlt das kathedralenhafte Raumgefühl des Vorgängers, Platzprobleme kennen die Insassen dennoch nicht. Allenfalls im Fond könnten Großgewachsene etwas mehr Kopffreiheit vertragen. Auch der Kofferraum fällt mit 439 Litern nicht allzu üppig aus. Die zahlreichen Tasten auf dem Multifunktionslenkrad verlangen nach Gewöhnung, und die Schalter für die Bedienung von Navigation und Audioanlage in der Mittelkonsole hätten ruhig etwas größer ausfallen dürfen.

Unterwegs folgt die Entschädigung, denn die hervorragende Schalldämmung erzeugt ein entspanntes Reisegefühl. Der 2,2-Liter-HDi mit 170 PS trägt mit seinem üppigen Drehmoment von 370 Nm wesentlich zum entspannten Fahren bei. Die versprochenen Fahrleistungen lassen keine Wünsche offen (null auf 100 km/h in 9,2 Sekunden, 219 km/h Höchstgeschwindigkeit), und das Sechsganggetriebe gefällt mit guter Abstufung. Das hydropneumatische Hydractive III +-Fahrwerk bügelte mit Ausnahme von Querfugen, die trocken durchgereicht werden, so ziemlich alles aus, was die Straßenmeisterei an Schäden übersehen hat. Ob dieser auf portugiesischen Landstraßen gewonnene Eindruck auch auf der AUTO-ZEITUNG-Teststrecke bestehen bleibt, zeigt ein späterer Test.

Am Kurveneingang glänzt der 4,78 Meter lange 1,7- Tonner mit spontanem Einlenkverhalten, auch wenn die Lenkwinkel etwas groß ausfallen.
Der zum Vergleich gefahrene Zweiliter-HDi mit 136 PS reicht nicht ganz an die Laufkultur des größeren Triebwerks heran. Dennoch ist man auch mit diesem Antrieb ausreichend motorisiert (null auf 100 km/h in 10,6 Sekunden, 204 km/h Höchstgeschwindigkeit). Das Stahlfeder-Fahrwerk überzeugt auf den ersten Kilometern mit ordentlichem Komfort. Es scheint also, als sei den Franzosen die Revolution gelungen. Elmar Siepen

PS.: Am 24. April 2008 kommt der neue Citroën C5 auf den deutschen Markt - zu Preisen ab 21.990 Euro für die Limousine und ab 23.090 Euro für den C5 Tourer, wie die Kombiversion jetzt offiziell heißt. Beide Karosserievarianten werden zeitgleich zu den deutschen Händlern kommen.

Technische Daten
Motor 
ZylinderR4, 4-Ventiler, Biturbodiesel
Hubraum2179
Leistung
kW/PS
1/Min

125/170
4000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
370
1500 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebVorderrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 225/55 R 17
h: 225/55 R 17
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1729
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)9.2
Höchstgeschwindigkeit (km/h)219
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch6.5l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Diagnosegerät (Alle PKWs)
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 6,99 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
Auto-Entfeuchter
UVP: EUR 19,90
Preis: EUR 10,90 Prime-Versand
Sie sparen: 9,00 EUR (45%)
Handyhalterung
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.