Fahrbericht Citroën C4 Picasso eHDi 115 2013 - Bilder und technische Daten Querdenker

14.06.2013

Zur Markteinführung am 14. Juni rollt die dritte Generation des Citroën C4 Picasso zu den Händlern. Unsere erste Ausfahrt klärt, ob der neue Kompaktvan mehr bietet als französisches Flair und einen berühmten Namen

Wenn ein Auto den Namen Picasso trägt, ist eine außergewöhnliche Optik geradezu verpflichtend. Die unkonventionelle, futuristische Front und die Bildschirme in der Armaturenbrettmitte tragen den Wünschen derjenigen Rechnung, die auch mit einem Van ihre automobile Individualität dokumentieren wollen.

 

Fahrbericht Citroen C4 Picasso 2013: Cleverer Kompaktvan

Daneben kann der Franzose aber auch praktisch sein. Vorn gefällt das großzügige Platzangebot, und die große Panorama- Windschutzscheibe sorgt für einen lichtdurchfl uteten Innenraum. Die Schattenseite zeigt sich in einer starken Innenraumaufheizung bei Sonnenschein. Da freut man sich über die serienmäßige Klimaanlage an Bord.

Die Karosserie des neuen Citroën C4 Picasso fällt mit 4,43 Metern vier Zentimeter kürzer aus als die des Vorgängers, wartet aber mit einem um 5,5 Zentimeter längeren Radstand auf. Die drei Einzelsitze im Fond sind verschieb- sowie klappbar, und das Ladevolumen beträgt bei umgelegten Sitzen üppige 1709 Liter.

Die Bedienung von Audio- und Klimaanlage, Navisystem sowie Telefon und Fahrzeugeinstellungen erfolgt neuerdings über Auswahltasten und einen serienmäßigen Sieben-Zoll-Touchscreen. Das klappt recht problemlos. Gewöhnen muss man sich aber an die Vielzahl der Lenkradtasten, mit denen sich Parklenkassistent, Tempomat und weitere Features steuern lassen. Die im Innenraum verwendeten Materialien wirken jetzt hochwertiger, und auch die Verarbeitungsqualität ist gestiegen. Der Sicherheit dienen unter anderem Abstandswarner, Fernlichtassistent und Toter-Winkel-Warner.

Unterwegs gebärdet sich das Raumfahrzeug auf Landstraßen und Autobahnen deutlich komfortabler als sein Vorgänger. Die Akustik verdient dank wirkungsvoll gedämmter Wind- und Abrollgeräusche das Prädikat sehr gut, und auch die Feder- Dämpfer-Elemente sprechen sensibler an als bisher. Trotzdem bleibt die leichte Polterneigung auf schlechten Straßen. Dafür versöhnt der 114 PS starke, mit Start-Stopp-System ausgerüstete 1,6-Liter-Diesel mit recht kultiviertem Lauf und ordentlichem Durchzug. Gleichzeitig scheint er sparsam zu sein, denn auf den ersten Kilometern signalisierte der Bordcomputer lediglich Werte zwischen 5,5 und 6,5 Litern. Abseits der Autobahn wünscht man sich auf kurvigen Landstraßen mehr Seitenhalt auf den Sitzen und nach wie vor eine Lenkung, die auch bei größeren Lenkeinschlägen mehr Fahrbahnkontakt vermittelt.

FAZIT

In vielem besser als der Vorgänger, ist Picasso Nr. 3 trotzdem eigenständig geblieben. Das gilt auch für einige Eigenarten.

TECHNIK  

CITROËN C4 PICASSO eHDi 115
Motor 4-Zylinder, 2-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum 1560 cm³
Leistung 84 kW / 114 PS bei 3600 U/min
Max. Drehmoment 270 Nm bei 1750 /min
Getriebe 6-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad
L / B / H 4428 / 1826 / 1610 mm
Radstand 2785 mm
Leergewicht 1480 kg
Kofferraum 537 – 1709 l
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h¹ 11,8 s
Höchstgeschwindigkeit¹ 189 km/h
EU-Verbrauch¹ 4,0 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹ 105 g/km
KOSTEN  
Grundpreis 23.990 Euro
¹ Werksangaben

Elmar Siepen

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.