Chrysler Rueckruf-aktion wegen Defekt im Zuendschloss Es sind die Zündschlösser

26.09.2014

Es kommt einem vor wie ein déjà-vu: Wie die Opel-Mutter General Motors startet nun auch Chrysler eine Rückruf-Aktion wegen defekter Zündschlösser. Tote soll es bisher nicht geben

Nicht nur die Opel-Mutter General Motors, auch Konkurrent Chrysler hat Probleme mit defekten Zündschlössern. Der drittgrößte US-Autobauer ruft knapp 350.000 Wagen in die Werkstätten, wie das Unternehmen am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Betroffen sind demnach Jeep-Geländewagen und Dodge-Limousinen des Modelljahres 2008.

 

Chrysler: Rückruf-Aktion wegen Defekt im Zündschloss

Bereits im Juni und Juli hatte Chrysler wegen Zündschloss-Problemen Hunderttausende Fahrzeuge zurückgerufen. Durch den Defekt kann der Zündschlüssel im schlimmsten Fall während der Fahrt in die «Aus»-Position springen, so dass der Motor ausgeht und die Bremsen versagen. Chrysler geht davon aus, dass dies bislang zu einem Unfall führte, aber ohne Verletzte.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.