Chrysler-Rückruf: Dodge Durango, Jeep Grand Cherokee und Ram Pickup Über 560.000 Autos betroffen

29.10.2014

Die Modelle Jeep Grand Cherokee, Dodge Durango und Ram Pickup müssen in die Werkstatt. Betroffen sind weltweit über 560.000 Autos

Der Autobauer Chrysler beordert wegen technischer Mängel weltweit Hunderttausende Fahrzeuge in die Werkstätten. Rund 380.000 Ram-Pickup-Trucks und gut 180.000 Geländewagen der Marken Dodge Durango und Jeep Grand Cherokee sind von dem Rückruf betroffen, wie aus Mitteilungen des Konzerns vom Mittwoch hervorgeht.

 

Rückruf: Jeep Grand Cherokee und zwei weitere Modelle

Bei den Pick-ups der Modelljahre 2010 bis 2014 kann es wegen eines defekten Teils zu Benzinüberhitzung und Feuergefahr kommen. Die SUVs des Modelljahrgangs 2014 brauchen ein Software-Update, um sicherzustellen, dass die elektronische Steuerungskontrolle funktioniert.

Chrysler habe bislang keine Kenntnis von Unfällen, die im Zusammenhang mit den Problemen stehen, so das Unternehmen. Fahrzeugeigner werden von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) verständigt.

Jeep-Angebote bei Gebrauchtwagen.de

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.