Fiat-Chrysler: Geringer Gewinn im zweiten Quartal 2014 Weniger als erwartet

30.07.2014

Sergio Marchionne hat weiterhin viel Arbeit vor sich: Im zweiten Quartal 2014 machte Fiat-Chrysler deutlich weniger Gewinn, als von Analysten erwartet wurde

Ein Nachfrage-Einbruch in Brasilien und der harte Wettbewerb in den USA haben die Fiat-Gruppe mit ihrem US-Partner Chrysler im zweiten Quartal gebremst. Wie Fiat am Mittwoch in Turin mitteilte, verbuchte die Gruppe einen Nettogewinn von 175 Millionen Euro. Das war zwar gut ein Viertel mehr als im Vorjahreszeitraum. Das lag aber vor allem daran, dass der Chrysler-Gewinn nach der Komplettübernahme der US-Tochter zu Jahresbeginn nun voll Fiat zugerechnet wird.

 

Fiat-Chrysler: Geringer Gewinn im zweiten Quartal 2014

Analysten hatten mit fast doppelt so viel Überschuss gerechnet. Der Umsatz des neuen Fiat-Chrysler-Konzerns stieg um fünf Prozent auf 23,3 Milliarden Euro. Einem Wachstum in Amerika, Asien und bei den Luxus-Marken stand ein Rückgang in Europa und in Lateinamerika gegenüber.

Im gesamten ersten Halbjahr verbuchte die Fiat-Gruppe einen Verlust von 14 Millionen Euro. Der Hersteller mit den italienischen und amerikanischen Wurzeln hatte im ersten Quartal unterm Strich 189 Millionen Euro verloren. Die Kosten im Zusammenhang mit dem völligen Übernahme der Chrysler-Anteile hatten auf das Ergebnis gedrückt.

Die Umsätze in den ersten sechs Monaten nahmen insgesamt um etwa acht Prozent zu und kletterten auf knapp 45,5 Milliarden Euro. Das Segment der Luxus-Fahrzeuge - plus 67 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro - und dabei vor allem starke Maserati-Verkäufe kurbelten den Umsatz an.

Die Gruppe bestätige ihre Ziele für das laufende Jahr, wie sie im Business-Plan vom 6. Mai gesetzt worden waren: Geschätzte Umsätze von etwa 93 Milliarden mit einem Nettogewinn von 600 bis 800 Millionen Euro bei einem Verkauf von weltweit rund 4,7 Millionen Fahrzeugen.

Den italienisch-amerikanischen Zusammenschluss zu Fiat Chrysler Automobiles (FCA) und der Verlegung des Sitzes von Turin nach London müssen die Aktionäre an diesem Freitag noch abschließend zustimmen. FCA wird dann nach niederländischem Recht organisiert.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 86,10
Sie sparen: 37,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.