Chris Brown fährt Porsche 911 Stinger GTR Brown kauft Topcar-Porsche

26.10.2016

Wer Chris Brown heißt und Geld wie Heu hat, darf sich auch mal was Neues zum Spielen gönnen. Es ist ein Topcar-getunter Porsche 911 Stinger GTR mit weißen Rallye-Streifen als Extra-Pimp geworden.

Eigentlich für sein Faible für italienische Sportwagen und britische Luxusautos bekannt, war Popstar Chris Brown scheinbar nach Abwechslung in seinem Fuhrpark. Doch wer im Geld geradezu badet, fährt natürlich keinen Porsche 911 Turbo S von der Stange. Deshalb gab Chris Brown über 200 Riesen für einen Porsche mit dem seltenen wie handgefertigten Topcar-Bodykit namens Stinger GTR Black aus. Und der Name "Stinger" ist beim Brown'schen neuen Porsche kein leeres Versprechen: Jede einzelne der insgesamt nur 25 zählenden Einzelanfertigungen strotzt nur vor Carbon und scharfen Kurven. An der Front wie am Heck des Porsche 911 Stinger GTR hat die russische Tuningschmiede Tabula rasa gemacht; die Schürzen zeigen sich im neuen Design mit zig gefräßigen Lufteinlässen. Die Haube geizt ebenso wenig mit zusätzlichen Lufteinlässen. An der Seite des Porsche 911 Stinger GTR blickt Chris Brown auf deftige Kotflügelverbreiterungen im Stile von Liberty Walk, allerdings sind sie eher eine softe Interpretation des Japan-Kults.

Porsche-Modellpalette im Video:

 

Porsche 911 Stinger GTR kostet 200.000 Euro

Natürlich montierte Topcar auch an der Seite des Porsche 911 Stinger GTR – wie könnte es anders sein – neu gestaltete Belüftungskiemen, und hinten einen statischen Heckspoiler. Regiert also außen am 911 Stinger GTR Black das Motto Schwarz, räkelt sich Chris Brown im Innern auf mit goldenen Ziernähten aufgepeppten Ledersportsitzen und kurbelt am Carbon-Lenkrad. Zum Grundpreis des Porsche 911 Turbo S von satten 165.000 Euro addieren sich aber nicht nur die 35.000 Euro für das Topcar-Bodykit Stinger GTR. Der zusätzliche Umbau von Platinum Motorsport, dazu zählen die weißen Streifen und die ADV.1-Felgen, kommt auch noch hinzu. Ob Platinum Motorsport auch Hand am Motor des Topcar-Porsche anlegen durfte, ist nicht überliefert. Topcar nämlich belässt den 3,8-Liter-Sechszylinder Boxer im Heck des Porsche im Serienzustand. Ab Werk leistet der 911 Turbo S der aktuellen Baureihe satte 580 PS und 700 Newtonmeter maximales Drehmoment – sicherlich auch für Chris Brown genug. Denn: Der Porsche 911 Turbo S knallt dank schnellem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und Grip-bringendem Allradantrieb in nur 2,9 Sekunden auf 100!

Mehr zum Thema: Topcar hüllt Porsche Cayenne in Gold

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,00 Prime-Versand
Sie sparen: 58,99 EUR (48%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.