Chevrolet Cruze 2014: Erlkönig der neuen Generation "Cruzen" durch Lappland

13.02.2013

Erlkönige: Ende 2014 erscheint die neue, zweite Generation der Kompaktklasse Chevrolet Cruze. Getestet wird schon jetzt - in Lappland

Kosten sparen heißt die Devise bei Opels Konzernmutter General Motors. Um dieses Vorhaben in Zeiten der Absatzkrise umsetzen zu können, wird es künftig im Segment der Kompaktklasse sowie bei einigen Crossover-Modellen eine gemeinsame Plattform geben, an der sich Schätzungen zufolge rund 2,5 Millionen Modelle weltweit bedienen sollen.

Dies gilt auch für die neue Generation des Chevrolet Cruze, die unsere Späher bereits auf Ausfahrten im verschneiten Lappland erwischen konnten. Schnell wird ersichtlich, dass die neue Variante nicht nur in Sachen Unterbau nichts mehr mit dem Vorgänger (bekam kürzlich ein Facelift spendiert) gemeinsam hat.

 

Chevrolet Cruze II: Abgespeckt und mit neuem Chassis

Die Silhouette der kompakten Limousine ist coupé-förmig und die Heckpartie weniger bullig, garniert mit einer dezenten Abrisskante. Insgesamt wirkt das Fahrzeug abgespeckt und dadurch um einiges dynamischer als der Vorgänger. Manche Fabrik in den Vereinigten Staaten wird schon jetzt auf die Fertigung des neuen Unterbodens ausgelegt, von dem auch die nächste Generation des Konzernbruders Opel Astra profitieren wird.

Ende des Jahres 2014 rollt der Chevy Cruze II, dessen Vorgänger erst seit kurzem auch als Kombi erhältlich ist, erwartungsgemäß zu den Händlern, die jetzige Generation wird angetrieben von Ottomotoren mit 1,6 (124 PS) und 1,8 Litern (141 PS) Hubraum, am meisten Leistung stellt der 2,0-Liter-Turbodiesel mit 163 PS zur Verfügung.

Patrick Freiwah

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.