Chevrolet Camaro HPE 700: Tuning von Hennessey Bis zu 1000 PS im Camaro HPE

11.09.2015

Der Name "Camaro Hennessey HPE 700" verrät bereits wie viel Leistung in dem Tuning-Muscle Car steckt. Das ist jedoch nur die Basis-Variante. Über 1000 PS sind möglich.

Houston in Texas ist bekannt für Raketenstarts. Dass es auf der Straße nicht unbedingt langsamer zur Sache geht, ist Aufgabe des Tuners Hennessey. Der Venom GT hält aktuell den Weltrekord für die schnellste Beschleunigung auf 300 km/h. Bestzeit: 13,6 Sekunden. Wen wundert es also, dass Hennessey beim gerade vorgestellten Chevrolet Camaro HPE 700 von einem Einstiegsmodell spricht. 432 PS leistet der Serien-Camaro, eine Leistungssteigerung auf 700 PS ist für den texanischen Tuner eine Fingerübung. 850 Newtonmeter, die bei 5000 Touren anliegen, sorgen für enorme Beschleunigungswerte: In 3,4 Sekunden rast der Tuning-Camaro auf Tempo 100 und bereits nach 10,1 Sekunden fällt die 200er Marke. Bei 320 km/h schiebt der Tuner dem Vortrieb einen Riegel vor. Für Bestwerte bei der Verzögerung sorgt eine 8-Kolben-Hochleistungsbremsanlage mit innenbelüfteten Scheiben. Die Bremssättel lackiert Hennessey entsprechend Kundenwusch. Weitere Tuning-Maßnahmen sind ein höhenverstellbares Sportfahwerk und 3-teilige Felgen.

 

Hennessey Camaro HPE 700: Power-Tuning für das Muscle Car

Otto-Normal-Verbraucher würde sich schon mit diesem 700 PS-Muscle Car zufrieden geben. Doch der Name Hennessey steht nunmal für das Extreme. Mit Verkaufsstart des Chevrolet Camaro 2016 folgt eine weitere Leistungsstufe. Der Hennessey Camaro HPE 1000 ist eine texanische Rakete mit 1015 PS.

Alle Infos in der Bildergalerie Hennessey Camaro HPE 700

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.