Champions mit 4458 PS Champions mit 4458 PS

20.06.2011

Sie gehören zu den stärksten ihrer Zunft. Acht Supersportwagen treffen sich zum Schlagabtausch. Triebwerke mit sechs, acht, zehn oder zwölf Zylindern, Heck- oder Allradantrieb – hier ist alles erlaubt

Acht Champions mit unterschiedlichen Charakteren – zwei Alltagssportler, drei klassische Frontmotor-GTs und drei kompromisslose Brandstifter. Überraschend stark ist der Mercedes SL 65 AMG. Der Roadster mit Stahlklappdach ist der einzige V12-Sportler im Test, der nicht nach einem Zweitwagen verlangt. Auch der Mittelmotor-Audi R8 gehört zu diesem Club, legt aber mehr Wert auf Fahrdynamik.

Bei den drei Frontmotor-GTs fasziniert der Ferrari 599 GTB Fiorano mit seinem Technik-Paket, die Dodge Viper SRT 10 mit ihrem urwüchsigen Charakter und dem interessanten Preis. Schnell, ausgeglichen und fahrdynamisch top ist der Aston Martin DBS. Ihm gebührt der Sieg in dieser Gruppe.

Bleiben die drei Sportgeräte: Der Lam­borghini Murciélago LP640 setzt akustisch und optisch starke Akzente. Auch in puncto Vortrieb lässt er keinem Konkurrenten eine Chance, aber Platz eins kann er nicht erobern. Auch der Wiesmann GT MF5 kann antriebstechnisch überzeugen, sein gewöhnungsbedürftig messerscharfes Fahrverhalten wirft ihn aber zurück. Mit fast erschreckender Effizienz und der Erfahrung aus über 40 Jahren 911-Entwicklung gesegnet, hängt der Porsche 911 GT2 alle ab. Kaum ein anderes Straßenauto ist so nahe am Rennwagen.

Die Favoriten der Redakteure:

Holger Eckhardt | Von einer Ver­nunft-Entscheidung kann in diesem Testumfeld auf keinen Fall die Rede sein. Also wenn schon unvernünftig, dann richtig: Lamborghini Murciélago LP640. Der Faszination des Zwölfzylinder-Flachmanns kann sich kaum einer entziehen, auch ich nicht. 640 furchterregend klingende PS, brutale Beschleunigung, sturer Geradeauslauf, eine unglaubliche Erscheinung. Wer einmal einsteigt, ist nicht mehr zu retten.

Michael Godde | Hätte ich die Wahl, ich würde ich mich ohne zu Zögern für den Porsche 911 GT2 entscheiden. Er verkörpert all das, was ich von einem Porsche 911 erwarte: überlegene Leistung und das unverwechselbare Fahrgefühl eines Heckmotorsportlers. Beim radikalen, auf Fahrdynamik ausgelegten GT2 hat Porsche diese Kombination auf die Spitze getrieben und das Konzept perfektioniert. Ob Richtungswechsel oder Gaspedalbefehle, das Zuffenhausener Präzisionswerkzeug setzt jeden Wunsch kompromisslos um.

Technische Daten
Motor 
ZylinderV10, 4-Ventiler
Hubraum4999
Leistung
kW/PS
1/Min

373/507
7750 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
520
6100 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe7 Gang sequentiell
AntriebHinterrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. und gelochte Scheiben
h: innenbel. und gelochte Scheiben
Bereifungv: 245/40 R 19
h: 275/35 R 19
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1395
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)3.9
Höchstgeschwindigkeit (km/h)310
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch14.1l/100km (Super Plus)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.