Cadillac ULC: Kleinwagen-Studie auf der L.A. Auto Show Kantiger Luxus-Mini

17.08.2011

Cadillac überrascht in Los Angeles mit der Kleinwagenstudie ULC. Ob der kantige Kleine gebaut wird, ist noch offen. Andere Hersteller sind schon weiter

Mit der Designstudie Urban Luxury Concept (ULC) beweist Cadillac, dass auch US-Hersteller kleine Autos bauen können. Die Studie ist auf der LA Autoshow (noch bis 28. November) in Los Angeles ausgestellt. Die keilförmige Studie hat vier Sitzplätze und ist mit 3,83 Metern Länge kürzer als eine Mercedes A-Klasse. Die Türen schwingen wie bei einem Sportwagen nach oben auf.

Angetrieben wird der vor allem für den Großstadtverkehr entwickelte Wagen von einem 1,0 Liter großen Dreizylinder mit Start-Stopp-Automatik und Bremsenergie-Rückgewinnung. Die Motorkraft wird von einem Doppelkupplungsgetriebe übertragen. Zu Fahrleistungen und Verbrauch machte Cadillac noch keine Angaben. Auch ist noch offen, ob der Kleinwagen jemals in die Serienproduktion gehen wird.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Andere Hersteller sind schon etwas weiter. Aston Martin bietet ab 2011 den Cygnet an, einen Zweitürer auf Basis des Toyota iQ. Außenfarbe und Innenausstattung können Kunden frei wählen. Front und Heck sind eigenständig und sollen das Dreimeterauto sofort als Aston Martin erkennbar machen. Kaufen können den Cygnet nur Aston Martin-Besitzer, diese müssen etwa 30.000 Euro bezahlen.

BMW entwickelt zur Zeit an einem Elektroauto mit vier Meter Länge. Das „project i“ soll eine Kohlefaserkarosserie bekommen und damit besonders sicher und leicht sein. Der Produktionsstart ist für 2013 geplant.
dpa/aof

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.