Buick Regal GS auf der Detroit Auto Show 2010 Buick baut den Power-Opel

31.03.2011

Die General Motors-Tochter Buick stellt auf der North American International Auto Show 2010 (NAIAS) in Detroit (11. bis 24. Januar 2010) das Showcar Regal GS vor. Technisch basiert der neue Buick Regal GS auf der Sportlimousine Opel Insignia

Buick zeigt in Detroit eine sportliche Variante des Regal. Die im vergangenen Jahr präsentierte Limousine basiert auf dem Opel Insignia. Für die Sportversion GS wurde der Zweiliter-Turbo-Vierzylinder ein wenig optimiert und leistet nun 255 PS. Maximal liegt ein Drehmoment von 400 Newtonmeter an.

Die Kraft wird über ein Sechsgang-Schaltgetriebe auf einen variablen Allradantrieb verteilt. In unter sechs Sekunden soll der Buick Regal GS von null auf 60 Meilen pro Stunde sprinten. Brembo-Bremsen mit 355 Millimeter großen Scheiben an der Vorderachse verzögern das Auto.

Vertikale Lufteinlässe im kräftiger geformten Stoßfänger, ein Doppelauspuff und ein Lack in Olympic White kennzeichnen das Showcar als Leistungsvariante. Der Fahrer kann per Interactive Drive Control System (IDCS) eine sportlichere Kennlinie anwählen, die Instrumente leuchten dann eisblau. Die Stoßdämpfer werden im Sport-Modus gestrafft, Gaspedal und Lenkung reagieren dann zackiger.aof

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.