Bugatti Veyron: Panne in London Wer seinen Veyron liebt, schiebt

09.09.2015

Wer über eine Million Euro zahlt, der darf auch ein zuverlässiges Auto erwarten. Dieser Fahrer eines Bugatti Veyron ärgert sich doppelt: Erst bleibt er liegen und dann, dann wird es ganz bitter.

In zehn Jahren Bauzeit hat Bugatti alle 450 Stück von den über 1000 PS starken Veyron-Modellen verkauft. "Sold out!" wie die Engländer sagen. Die Bugatti-Werkstatt hat auch nach dem Ausverkauf zu tun. Der Fahrer in diesen Videos (siehe unten) hat offensichtlich einen Montags-Veyron erwischt. Mitten auf einer überfüllten Straße im Herzen Londons macht der W16-Motor im Heck keinen Mucks mehr. Auch die zahlreichen Startversuche sind nicht von Erfolg gekrönt. Wer nun bei den Passanten Schadenfreude erwartet wird enttäuscht. Hilfsbereit eilen einige Londoner zur Hilfe und schieben den Bugatti Veyron an den Straßenrand. Kurze Zeit später eilt ein Freund des armen Fahrers mit seinem Land Rover zur Hilfe und überbrückt die Batterie.

 

Bugatti Veyron: Panne in London

Nochmal Glück gehabt? Denkste. Als sich der Bugatti-Fahrer wieder in Bewegung setzt hakt die Fahrerscheibe. Wieder muss ein Passant Hand anlegen und klopft zaghaft auf das Belch des Millionen teuren Sportwagens. Es nützt alles nichts. Es beginnt zu regnen, der Fensterspalt bleibt offen und der Fahrer fragt sich ganz sicherlich, ob das Geld richtig angelegt ist.

Starten Sie hier die Bildergalerie Bugatti Veyron-Panne


Quelle: Youtube/ Liamphoto

Quelle: Youtube/ Supercars on the streets

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 75,00
Sie sparen: 48,99 EUR (40%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.