Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse: Geschwindigkeitsrekord 2013 Offene Königsklasse

11.04.2013

Schneller geht' nicht unter freiem Himmel: Mit 408,84 km/h holt sich der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse den Roadster-Geschwindigkeitsrekord

Das Guiness Buch der Rekorde führt den Bugatti Veyron seit wenigen Tagen nicht mehr als schnellsten straßenzugelassenes Auto der Welt: Weil im Zuge eines Rekordversuchs mit dem Hennessey Venom GT ans Licht gekommen ist, dass Bugatti die Kundenfahrzeuge elektronisch auf eine Höchstgeschwindigkeit von 415 km/h begrenzt, wurde dem einst offiziell ermittelten Geschwindigkeits-Rekord von 431 km/h die Gültigkeit entzogen.

 

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse: Rekord im Roadster

Während der Geschwindigkeitsrekord für geschlossene Fahrzeuge vorerst futsch ist, schlägt die VW-Tochter nun mit dem offenen Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse zurück: Mit dem chinesischen Rennfahrer Anthony Liu am Steuer wurde der 1.200 PS starke Supersportwagen auf der Teststrecke Ehra-Lessien offiziell mit 408,84 km/h gemessen, was ihn zum schnellsten Roadster der Welt macht!

Ursprünglich war für den offenen Veyron eine Höchstgeschwindigkeit von 375 km/h, aber offenbar ist der Über-Roadster zu höherem berufen. Der chinesische Fahrer zeigte sich im Anschluss beeindruckt davon, wie stabil und komfortabel das Fahrzeug selbst bei über 400 km/h zu fahren ist.

Angetrieben wird der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse von einem W16-Motor mit acht Liter Hubraum, der von vier Turboladern unter Druck gesetzt wird. Das Resultat sind 1.200 PS und satte 1.500 Newtonmeter, die zwischen 3.000 und 5.000 U/min zur Verfügung stehen. Zur Feier des Rekords wird Bugatti eine WRC-Edition (World Record Car) auflegen, die auf acht Einheiten limitiert ist und zum Stückpreis von 1,99 Millionen Euro erworben werden kann – zuzüglich Steuern!

Benny Hiltscher

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.