Mercedes-Maybach S 650: Tuning von Brabus Mercedes-Maybach auf die Spitze getrieben

von Alexander Koch 16.11.2017

Dank einer Leistungssteigerung auf 900 PS bietet der Mercedes-Maybach S 650 von Brabus nicht nur extremen Luxus, sondern auch extrem sportliche Fahrleistungen!

5,45 Meter lang, sechs Liter Hubraum, handverlesenes Leder und beste Verarbeitung serienmäßig: Der Mercedes-Maybach S 650 ist die Krönung der aktuellen Daimler-Modellpalette und verkörpert für viele Menschen nicht weniger als das beste Automobil der Welt. Dass es noch besser geht, zeigen die Tuning-Experten von Brabus mit ihrem jüngsten Projekt – in Bottrop erhält der Maybach nach seinem Facelift weiteren Feinschliff. Doch Brabus geht dem Maybach nicht nur an die Lederausstattung, vor allem unter der Haube toben sich die Techniker richtig aus. Dem auf 6,3 Liter vergrößerten V12-Biturbo werden so unglaubliche 900 PS und ein maximales Drehmoment von 1500 Newtonmeter entlockt – die gewiss nicht untermotorisierte Serie schickt 270 PS und 670 Newtonmeter weniger an die Hinterräder! Brabus macht die massive Leistungssteigerung beim Mercedes-Maybach S 650 durch eine aus dem Vollen gefräste Kurbelwelle, exakt ausgewuchtete Pleuel und Schmiedekolben, spezielle Auspuffkrümmer, größere Downpipes, staudrucksenkende Metallkatalysatoren sowie neue Turbolader mit größerer Verdichtereinheit möglich. Als sichtbares Tuning-Indiz sticht beim Blick unter die Motorhaube das aus Carbon gefertigte Ansaugmodul ins Auge, darunter verbirgt sich der überarbeitete Ansaugtrakt mit Spezialfiltern, größerem Querschnitt und Gold-Beschichtung für die Saugrohre. Abgerundet wird die neue Technik mit einer angepassten Motorsteuerung samt neu programmierten Kennfeldern für Einspritzung, Ladedruck und Zündung.

News Mercedes-Maybach S 600 als Brabus Rocket 900
Mercedes-Maybach S 600: Tuning von Brabus  

Brabus-Sänfte mit 900 PS

Top-7 der Brabus-Umbauten im Video:

 
 

Mercedes-Maybach S 650 mit Tuning von Brabus

Dass der über 2,8 Tonnen schwere Mercedes-Maybach S 650 bei so viel Power extrem überlegene Fahrleistungen bietet, dürfte kaum überraschen. Nach nur 3,7 Sekunden knackt der Power-Gleiter die 100er-Marke, erst jenseits der 350 km/h werden die Fahrwiderstände auch für den Brabus-Maybach unüberwindbar. Äußerlich geben Kennern zahlreiche Aerodynamik-Komponenten aus Sichtcarbon einen Hinweis auf die neu gewonnene Motorleistung: Eine Spoilerlippe zieht die neu gestalteten Frontschürze optisch in die Tiefe, in den Diffusor ist die vierflutige Klappen-Auspuffanlage eingebettet und oben erhöht eine Spoilerlippe den Anpressdruck. Nicht nur dank der 15 Millimeter Tiefgang sitzen die riesigen 22-Zoll-Felgen wuchtig im Radhaus, vermitteln mit 255er- und 295er-Bereifung den nötigen Bodenkontakt. Noch weiter geht Brabus im Innenraum des Mercedes-Maybach S 650, der Individualisierung sind hier praktisch keine Grenzen gesetzt. Leder und Alcantara in verschiedensten Farben werden im gewünschten Polster-Design verarbeitet, das Angebot von Interieurleisten reicht von diversen Edelholz-Sorten bis hin zu Carbon in jedem gewünschtem Farbton. Unter einem Sternenhimmel aus LED können die Passagiere das Business- und Multimediasystem von Brabus genießen, das an leistungsfähige Computer und an eine Wlan-System angeschlossen sind. Die von Brabus konzipierte Mittelkonsole lässt auf Knopfdruck Arbeitstische ausfahren, die Bedienung erfolgt über einen Touchscreen in der Armablage.

News Brabus 650 T-Modell
Die krassesten Brabus-Boliden: Top-15  

Heftige Umbauten aus Bottrop

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.