Brabus B63 620 Widestar: Premiere auf der Essen Motor Show 2012 Ziemlich schneller Dinosaurier

04.12.2012

Auf der Essen Motor Show zeigt Brabus den B63 auf Basis des Mercedes G63 AMG. Erkennungsmerkmale des Sauriers aus Bottrop: Breitbau, Body-Kit und die Kraft von 620 PS

Artikel über das Mercedes G-Modell beginnen häufig mit einem Exkurs in die Biologie. Treffender Vergleich: Lebende Fossilien. Das sind Tiere, die dem Lauf der Evolution nahezu unverändert überdauert haben. Und mit seinen 30 Jahren Bauzeit ist der "G" (für Geländewagen) den lebenden Fossilien deutich näher als die meisten anderen Automobile.

 

Brabus B 63: 5,5 Liter V8 mit 620 PS und Klappen-Auspuff

Aber da dieses Thema bereits seit Jahren behandelt wird, lassen wir die Altersfrage mal lieber beiseite und widmen uns dem, was Brabus auf Basis des "neuen" Mercedes G 63 AMG auf der Essen Motor Show 2012 präsentiert: Den B 63 mit beeindruckenden 620 PS, klappengesteuerter Auspuffanlage und einem ansehnlichen Body-Kit.

Der Gelände-Dinosaurier beschleunigt in unwirklichen 5,1 Sekunden von Null auf Hundert und beendet seinen Exzess auf Wunsch erst bei 230 km/h. Mit gechipten 620 PS übertrifft der Brabus dabei auch den G 65 AMG mit Zwölfzylinder - eine Information, mit der sich die neueste Kreation aus Bottrop optisch und akustisch nicht gerade zurückhält.

Mit Hilfe der Klappen-Anlage kann der Fahrer zwischen "unauffällig" und "bebender V8-Sound" wählen und zeigt auf der linken Spur durch die zwölf Zentimeter Kotflügel-Verbreiterung Präsenz. Diese schafft Platz für 23 Zoll Monoblock-Felgen und LED-Beleuchtung. Dazu gibt es neue Front- und Heckspoiler, das Brabus-Logo auf dem Kühlergrill und diverse zusätzliche Blenden und Luft-Auslässe, die das Potential unter der Motorhaube zusätzlich unterstreichen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Für den Innenraum bietet der Tuner Aluminium-Schaltwippen für's Lenkrad und einen kleinen Knopf in der Mittelkonsole, mit dem der Fahrer die variablen Dämpfer verstellen kann. Darüber hinaus setzt Brabus jeden erdenklichen Wunsch für Leder und Einlagen in die Tat um - selbstverständlich. Preise für das Brabus-Programm beginnen bei 5900 Euro, die sich, wie man angesichts der vielen Individualisierungs-Optionen vermuten kann, relativ unbegrenzt in die Höhe treiben lassen. So geht das "lebende Fossil" mit dem Brabus B63 in die nächste Runde: Ziemlich schnell...
Jonas Eling

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.