Brabus 800 Roadster: Tuning für den Mercedes SL 65 AMG in Genf Hai-Speed

25.02.2013

Auf dem Genfer Autosalon 2013 präsentiert Tuner Brabus einen der stärksten Roadster der Welt. Der Brabus 800 Roadster basiert auf dem Mercedes SL 65 AMG und soll mit 800 PS in 3,7 Sekunden auf Hundert beschleunigen

Haie sind entgegen der allgemeinen Annahme eher gemächliche Tiere. Nicht unbedingt die Cruiser der Meere, aber längst nicht immer auf Zack. Doch wenn es drauf ankommt, zeigen sie ihre Zähne. Mit Haifisch-Blick, gewissem Ruhepotential aber gleichsam stark motorisiert zieht auch der Mercedes SL 65 AMG seine Bahnen über Küstenstraßen und die Einkaufs-Chausseen der betuchten Oberklasse. Wenn allerdings Tuner Brabus mit den Fingern schnipst, wird der Hai hungrig.

 

Brabus 800 Roadster: SL 65 AMG mit 800 PS starkem Zwölfzylinder

Auf dem Genfer Autosalon 2013 präsentiert der Bottroper Mercedes-Tuner den Brabus 800 Roadster - der Name ist treffend. Denn mit auf 800 PS erstarktem Zwölfzylinder wird der SL zu einem der leistungsstärksten Roadster der Welt. Die Fahrleistungen bestätigen den klangvollen Titel: von Null auf Hundert geht es in 3,7 Sekunden, 200 km/h sind nach 9,8 Sekunden erreicht und sein Ende findet der Spurt erst im elektronischen Begrenzer bei 350 km/h.

Die Kraft kitzeln die Ingenieure mittels eines neuen Doppelturbo-Systems und vier neuer Ladeluftkühler aus dem V12, die unter der Carbon-Lufthutze auf der Motorhaube platzfinden. Dazu kommen eine Sport-Abgasanlage - selbstverständlich mit Klappensteuerung - und eine neu abgestimmte Elektronik. Auch das Differenzial ersetzt Brabus durch ein Exemplar mit 40 Prozent Sperrwirkung.

Als Brabus 800 Roadster dringt der SL 65 AMG in neue Geschwindigkeits-Sphären vor. Für ein verbessertes Fahrverhalten auch jenseits der 300 soll das Aerodynamik-Kit sorgen. Ein neuer Frontspoiler und die Heckschürze mit integriertem Diffusor werden selbstverständlich aus leichtem Carbon gefertigt.

Abrunden lässt sich der hungrige Hai mit einer 25-Millimeter-Tieferlegung, 20-Zöllern und einem komplett individualisierten Innenraum, dessen Ledersitze beim in Genf ausgestellten Fahrzeug im Waffelmuster abgesteppt sind. Die 800 PS des Brabus 800 klingen jedenfalls wortwörtlich nach Hai-Speed.

Jonas Eling

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.