Nachruf: Lamborghini-Testfahrer Bob Wallace verstorben Lambo-Torero gestorben

26.09.2013

Bob Wallace schuf sie und er fuhr sie: automobile Träume. Der ehemalige Testfahrer zählt zu den Urvätern der Marke Lamborghini. Ein Nachruf

Der Traum eines jeden Auto-Fans: einmal Lamborghini fahren. Für viele wird er nie Wirklichkeit, Bob Wallace lebte ihn. Neidisch muss man dennoch nicht sein, eher dankbar. Denn Bob Wallace war maßgeblich daran beteiligt, dass Sportwagen aus Sant'Agata Bolognese damals wie heute zu den faszinierendsten und emtionalsten Sportwagen der Welt gehören.

 

Nachruf: Lamborghini-Testfahrer Bob Wallace gestorben

1963 gründete Ferruccio Lamborghini die Sportwagenschmiede mit dem Stier im Wappen. Die Stier-Renner sollten Jagd auf die Rennpferdchen aus Maranello machen. Als Stier-Dompteuer stellte Ferruccio Lamborghini den gebürtigen Neuseeländer Bob Wallace ein. Dank seiner Rennsporterfahrung wusste der Mechaniker, worauf es bei den angehenden Supersportwagen ankommt.

Zwischen 1964 und 1975 war er maßgeblich an der Entwicklung des legendären V12-Triebwerks sowie des Ur-Modells der Lambo-Supersportler Miura beteiligt. 
Am vergangengen Donnerstag, den 19. September 2013, starb Bob Wallace.

Präsident und Vorstandsvorsitzender von Automobili Lamborghini Stefan Winkelmann würdigte am Dienstag die Leistungen des legendären Testfahrers: "Heute hat uns die Nachricht vom Tod Bob Wallace erreicht, die mich und alle Mitarbeiter bei Lamborghini sehr berührt und in tiefer Trauer lässt. Als erster Testfahrer hat Wallace bei Lamborghini in den Anfangsjahren eine Schlüsselrolle gespielt. Er hat entscheidend zur Entstehung des Mythos der Marke beigetragen."

Michael Gorissen

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.