BMW 630i Neue Energie auf Startposition

30.11.2006

BMW stellt dem achtzylindrigen 645 Ci ein 258-PS- Einstiegsmodell zur Seite. Der 630i ist das erste Modell, in dem die neue Sechszylinder-Generation zum Einsatz kommt

Eckdaten
PS-kW258 PS (190 kW)
AntriebHeckantrieb, 6 Gang Automatik
0-100 km/h6.9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis60.500,00€

Traditionell hat der Reihensechszylinder bei den Bayerischen Motorenwerken einen hohen Stellenwert. Er gehört in nahezu jeder Modellreihe zum guten Ton, wie künftig auch die jüngste, durch und durch neu konstruierte Sechszylinder-Generation. Diese feiert ihren Einstand nun ausgerechnet als Basismotorisierung, wobei sich der Einstieg in die 6er-Coupé-Baureihe bei einem Grundpreis von 60500 Euro für den BMW 630i auf sehr hohem Niveau vollzieht. Seiner Aufgabe als dynamische wie auch kultivierte Antriebsquelle eines luxuriösen Coupés scheint der neue Sechszylinder durchaus gewachsen. Aus drei Liter Hubraum schöpft er 258 PS und damit 27 PS mehr als das bisherige 3.0i-Aggregat. Das maximale Drehmoment von 300 Newtonmetern liegt konstant zwischen 2500 und 4000 Touren an. Maßstäbe setzt das Triebwerk in puncto Leichtbau. Es wiegt mit 161 Kilo sieben Prozent weniger als der Vorgänger, was unter anderem am neuen Kurbelgehäuse aus Magnesium-Alu-Verbundmaterial liegt. Ein weiteres technisches Highlight stellt die verlustarme Leistungsregelung per Valvetronic dar, die nach den Vier-, Acht- und Zwölfzylindern nun auch den Reihensechser bereichert. Doch damit genug der Theorie. Nachdem die optimale Sitzposition auf den elektrisch einstellbaren, überaus bequemen Sportsitzen (Aufpreis: 900 Euro) schnell gefunden ist, beantwortet der 630i den Dreh am Zündschlüssel mit der gewohnten Ruhe eines BMW-Reihensechszylinders. Man muss schon auf den Drehzahlenmesser schauen, um zu erkennen, dass das Triebwerk seine Arbeit aufgenommen hat. Gleitet der Wählhebel der Sechsgang-Automatik (2000 Euro extra) in Position D, nimmt der Einstiegs-6er zügig seine Fahrt auf, wobei die Insassen außer sanftem Beschleunigungsdruck wenig vom Tun des Motors mitbekommen. Doch das große Coupé kann auch anders. Nach dem Druck auf die Sport-Taste reagiert der Motor bissiger auf Gaspedalbewegungen. Im Sportmodus wählt die Automatik eine dynamischere Steuerungskennlinie und nutzt das Drehzahl-Potenzial des Sechzylinders nach oben hin aus. So lässt sich mit dem Gasfuß das Schaltverhalten der Automatik sehr fein steuern. Schnell und nahezu ohne Zugkraftunterbrechung sucht sich das Getriebe den passenden Gang, um zügig zu beschleunigen. Der Motor spielt dabei seine Drehfreude souverän aus und lässt den 1,6-Tonnen-BMW bei bis zu 7000 Touren nach vorn preschen. Dabei meldet sich das Triebwerk mit einem leicht aggressiven Unterton zu Wort, was aber nie unangenehm auffällt. Wer nun die Kombination aus drehfreudigem Antrieb und Automatik als verbrauchstreibend verdächtigt, wird angenehm überrascht: Angesichts der guten Fahrleistungen (0 - 100 km/h in 6,9 Sekunden, Spitze: 250 km/h) fällt der Konsum von 11,8 Litern auf 100 km akzeptabel aus. Auch mit der neuen Einstiegsmotorisierung bleibt der Fahrspaß im 6er nicht auf der Strecke. Ihren Beitrag dazu leistet insbesondere die serienmäßige Servolenkung mit variabler Lenkunterstützung (Servotronic). Direkt übersetzt, vermittelt sie dem Fahrer auch in schnellen Wechselkurven sehr viel Gefühl für den richtigen Lenkeinschlag. Die aufpreispflichtige Aktivlenkung mit variabler Übersetzung (1000 Euro) vermisst man kaum. Lohnender ist dagegen die Investition in die aktiven Stabilisatoren (Dynamic Drive, 2600 Euro), welche die Seitenneigung in Kurven minimieren. Mit der ebenfalls optionalen Mischbereifung (245/40 R 19 vorn, 275/35 R 19 hinten für 2200 Euro) erreicht der 630i zwar brutale Verzögerungswerte und baut in Kurven erstaunlich hohe Querbeschleunigungen auf, reagiert aber extrem empfindlich auf Längsrillen, wo er seinen ansonsten guten Geradeauslauf verliert. Wer über kleine Unzulänglichkeiten wie das mickrige Platzangebot im Fond und die mitunter komplexe Ein-Knopf-Bedienung iDrive hinwegsieht, erhält mit dem 630i ein luxuriöses Spaßgerät, dessen neuer Basismotor voll überzeugt.

Technische Daten
Motor 
ZylinderR6
Hubraum2996
Leistung
kW/PS
1/Min

190/258
6600 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
300
2500 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang Automatik
AntriebHeckantrieb
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: innenbel. Scheiben
Bereifungv: 245/40 R 19
h: 275/35 R 19
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1505
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)6.9
Höchstgeschwindigkeit (km/h)250
Verbrauch 
Testverbrauch11.8l/100km (Super Plus)
EU-Verbrauch9.5l/100km (Super Plus)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.